Nachwuchs im Arche-Park

Das Kalb Osha ist der neue tierische Star der IGA

Nachwuchs im Arche-Park

Nachwuchs im Arche-Park: Am Himmelfahrtswochenende hat ein kleines Kalb das Licht der Welt erblickt. Agraringenieurin Josephine Neumann von der Grün Berlin GmbH und ihr Team sehen täglich nach dem Jungtier namens Osha, das in den ersten Tagen vornehmlich schläft, Milch von der Mutterkuh trinkt und anfängt, seine Umgebung zu entdecken. 

Mit Osha weiden nun fünf weibliche Rinder der Rasse „Rotes Höhenvieh“ auf dem IGA-Gelände nahe des Koppelfließes. Sie sind Teil des neu geschaffenen Arche-Parks, der auch eine kleine Schafherde aus „Coburger Füchsen“ und „Skudden“ sowie Dülmener Pferde umfasst. Die Arten grasen getrennt voneinander. Die Schafe haben ihr Areal nahe dem Englischen Garten, die Pferde sind auf den Wiesen in der Nähe des Wuhleteichs zu finden und die Rinder in den Gärten der Welt. Mithilfe dieser tierischen Landschaftspfleger wird der Buschbewuchs reduziert und die Landschaft offen gehalten.

 

Foto: IGA Berlin 2017 GmbH