Neues Marathon-Abenteuer für Maya

Die 25-Jährige geht heute um 15 Uhr bei der Leichtathletik-WM an den Start

Neues Marathon-Abenteuer für Maya

Nach der WM in Peking (2015) und den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (2016) heißt der nächste sportliche Höhepunkt für Mayada Al Sayad vom 1. VfL Fortuna Marzahn Leichtathletik-WM in London. Am heutigen Sonntag (6.8.) um 15 Uhr geht sie beim Marathon für das Heimatland ihres Vaters, Palästina, an den Start. Eine Zeit deutlich unter 2:40 Stunden und ein Platz unter den ersten 50 sind ihre Ziele für das Rennen.

In diesem Jahr hat ist die 25-Jährige noch etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Aber ihr fünfter Platz bei den Deutschen Meisterschaften  im Halbmarathon sowie die neue persönliche Bestzeit über 5.000 Meter beim Berliner Läufermeeting zeigten die Fortschritte. Bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt am 8./9. Juli war sie mit dem achten Platz im 5.000-Meter-Lauf nicht zufrieden, dabei hatte die Marathonläuferin in einem Spurtlauf alle Potenziale taktisch hervorragend ausgeschöpft.

In dieser Saison wird Mayada wieder von ihrer Mutter Antje Al Sayad als Managerin betreut. Sie begleitete ihre Tochter mit dem Fahrrad Hunderte von

Trainingskilometern in den Grünanlagen des Bezirks. Seit Ende der vergangenen Saison koordiniert Mario Holburg das Training auf der Grundlage der Trainingspläne von Thomas Klingenberger. Das Abschlusstraining absolvierte sie am vergangenen Montag gemeinsam mit der Laufgruppe der Abteilung Leichtathletik im Schlosspark Biesdorf und zeigte sich guter Dinge, ihre Ziele zu erreichen.

 

Text: Doris Nabrowsky