Die Zukunft des Berliner Radverkehrs

Podiumsdiskussion am 3. November um 18 Uhr im Kompass

Die Zukunft des Berliner Radverkehrs

In den vergangenen 15 Jahren hat der Radverkehr auf Berlins Straßen um mehr als die Hälfte zugenommen. Geschätzt 500.000 Menschen steigen täglich auf ihren Drahtesel. Wie deren Zukunft im Straßenverkehr künftig aussieht, darüber wird am Freitag, dem 3. November, um 18 Uhr im Hellersdorfer Stadtteilzentrum Kompass (Kummerower Ring 42) diskutiert.

Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung nehmen auch Interessenvertreter von Fahrrad- und Autofahrern (ADFC und ADAC) an der öffentlichen Podiumsdiskussion teil. Die Veranstaltung wird vom SPD-Kreisverband Hellersdorf organisiert. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Als Gäste angekündigt sind:

Evan Vosberg, stellv. Landesvorsitzender ADFC

Klaus-Ulrich Hähle, Gruppenleiter Verkehr ADFC Berlin-Brandenburg

Peter Specht vom ADAC

Tino Schopf, verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Abgeordnetenhaus

Horst Wohlfarth von Alm aus der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr, Klimaschutz

 

Foto: JFL Photography – Fotolia.com