Hauszustellung in Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf • Auflage: 70.000 Exemplare


Unterwegs mit dem Heimatverein

Noch freie Plätze für die Tagesexkursion nach Neuruppin

Unterwegs mit dem Heimatverein 

Der Heimatverein Marzahn-Hellersdorf erkundet am Samstag, dem 17. Juni, wieder einen Ort im Nachbarland Brandenburg. Diesmal führt die ganztägige Exkursion in die Fontanestadt Neuruppin. Noch sind einige Plätze frei. Was ist geplant? Wie teuer ist der Ausflug? Wo kann man sich anmelden? Alle Antworten gibt es hier im Überblick:

mehr lesen

Typisch Marzahn-Hellersdorf

Der Bezirk setzt seine Willkommenskampagne fort

Typisch Marzahn-Hellersdorf

Im laufenden IGA-Jahr präsentiert sich Marzahn-Hellersdorf als sympathischer Gastgeber des 186-tägigen Gartenfestivals. Mit verschiedenen Aktivitäten und Printprodukten – vom Stadtführer bis zum Image-Buch, vom Großplakat bis zur Postkarte – wurde und wird kräftig die Werbetrommel für den Bezirk gerührt.

mehr lesen

Anpacken statt All-Inclusive

Jugendliche können sich in den Sommerferien für die Stadt engagieren

Anpacken statt All-Inclusive

In diesem Jahr findet wieder das PULS Camp für junges Engagement in Berlin statt. Eine Woche heißt es vom 20. bis 26. August in Marzahn-Hellersdorf „Urlaub vom Ego und voller Einsatz für andere!“. Jugendliche und junge Geflüchtete sind aufgerufen, sich noch bis zum 21. Mai 2017 kostenlos unter www.berlin.pulscamp.de anzumelden. 

mehr lesen

Einer zahlt, zwei dürfen rein

IGA-Angebot am 13. Mai zum "Hallo Nachbarn-Tag"

Einer zahlt, zwei dürfen rein

Im Rahmen der „Hallo Nachbarn Woche“ auf der Internationalen Gartenausstellung sind am morgigen 13. Mai zum „Hallo Nachbarn–Tag“ Besucher eingeladen, einen Tag im Grünen mit ihrer Begleitung zu genießen und dabei nur für eine Person Eintritt bezahlen zu müssen. 

mehr lesen

30 Jahre Gartenschau

Am 9. Mai 1987 anlässlich der 750-Jahrfeier Berlins eröffnet

30 Jahre Gartenschau

Am 9. Mai 1987 wurde die Berliner Gartenschau eröffnet. Damals 21 Hektar groß, machen die Flächen heute ein Kerngebiet des 100-Hektar-Areals der IGA 2017 aus. Erhalten geblieben sind neben zahlreichen Büschen und Bäumen das Blumentheater, der 2008 überarbeitete Karl-Foerster-Stauden-Garten, der Sprudel-und Quellgarten, der Springbrunnen am Eingang Eisenacher Straße sowie Skulpturen und zauberhafte Märchenfiguren.

mehr lesen