Hauszustellung in Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf • Auflage: 70.000 Exemplare


Heinrich Zille, sein Milljöh, seine Künstlerfreunde

Vortrag und Lesung mit Nicole Bröhan im Schloss Biesdorf

Zille, sein Milljöh und seine Künstlerfreunde

Der Verein „Freunde Schloss Biesdorf“ und die Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf laden am heutigen Mittwoch, dem 19. Februar, zu ihrer nächsten gemeinsamen Veranstaltung in die spätklassizistische Turmvilla an der B1 (Alt-Biesdorf 55) ein. Dort wird die Kunsthistorikerin Nicole Bröhan ab 18 Uhr an einen der populärsten Künstler Berlins erinnern: Heinrich Zille (1858–1929).

mehr lesen

Der Traum vom Freibad rückt ein Stück näher

Machbarkeitsstudie vorgestellt // Standortsuche geht in die finale Runde

Der Traum vom Freibad rückt ein Stück näher

Ein 270.000-Einwohner-Bezirk ohne eigenes Freibad: Das gibt es nur in Berlin. Seit fast zwei Jahrzehnten sitzen die Menschen in Marzahn-Hellersdorf im Sommer auf dem Trockenen. „Wir wollen diese Misere beenden“, sagt Sportstadtrat Gordon Lemm (SPD). Er hat im Sommer eine Machbarkeitsstudie für mehrere mögliche Standorte in Auftrag gegeben. Gestern wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert.

mehr lesen

Tipps fürs Wochenende in Marzahn-Hellersdorf

Was ist vom 14. bis 16. Februar in Marzahn-Hellersdorf los?

Tipps fürs Wochenende im Bezirk

Champions League im Freizeitforum, Konzert und Poetry Slam im BergWerk oder Yoga im Pestalozzi-Treff – diese und viele andere Events stehen am Wochenende in Marzahn-Hellersdorf an. Na, worauf haben Sie Lust? Finden Sie es heraus. Hier sind ein paar Anregungen.

mehr lesen

"Stilles Gedenken" künftig ohne Heimatverein

Vorstand zieht nach den jüngsten Ereignissen Konsequenzen

"Stilles Gedenken" künftig ohne Heimatverein

Das „Stille Gedenken“ auf dem Parkfriedhof Marzahn wird künftig ohne den Heimatverein stattfinden. Nach langen Diskussionen hat der Vorstand des Vereins am Dienstag Konsequenzen aus den jüngsten Ereignissen rund um die Veranstaltung gezogen und den Entschluss gefasst, von der Mitträgerschaft zurückzutreten. Das hat der Vorsitzende Wolfgang Brauer beim gestrigen Jahrespressegespräch verkündet.

mehr lesen

Mahlsdorfer Postgeschichte

Vortrag am 12. Februar um 18 Uhr im Bezirksmuseum

Mahlsdorfer Postgeschichte

Es ist Zeit für das nächste „Marzahn-Hellersdorfer Gespräch zur Geschichte“. Am heutigen Mittwoch, dem 12. Februar, versucht der Ortschronist Karl-Heinz Gärtner in einem PowerPoint-Vortrag, das „Postgeheimnis“ der Mahlsdorfer aus längst vergangenen Zeiten zu lüften. Beginn der Veranstaltung im Bezirksmuseum ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei

mehr lesen

Marzahn-Hellersdorf statt Prenzlberg

Rolf Biebl ist inzwischen nicht nur mit seiner Kunst im Bezirk zu Hause

Marzahn-Hellersdorf statt Prenzlberg

„Wer bei uns im Bezirk wohnt, muss irgendwann schon mal diese Skulpturengruppe bemerkt haben“, sagt Dr. Heinrich Niemann, Vorstandsvorsitzender der „Freunde Schloss Biesdorf“, und meint damit den „Brunnen der Generationen“ vor dem Rathaus Marzahn. Mutter, Vater, Kind, ein Motorradfahrer und ein nachdenklicher alter Mann prägen auf dem Helene­Weigel-Platz seit nunmehr 30 Jahren das Bild. Alle fünf Bronzefiguren stammen aus der Werkstatt des bekannten Künstlers Rolf Biebl. 

mehr lesen

Auf diesen Sportplätzen tut sich was

Insgesamt sieben Anlagen sollen 2020/21 saniert und erweitert werden

Auf diesen Sportplätzen tut sich was

Neue Rundlaufbahnen für die Stadien „Allee der Kosmonauten“ und „Walter-Felsenstein-Straße“, neuer Kunstrasen für den 1. FC Marzahn und für Stern Kaulsdorf, Flutlichtmasten für den Trainingsplatz am Teterower Ring und vieles mehr: Auf einigen Sportanlagen in Marzahn-Hellersdorf sollen sich demnächst die Bedingungen verbessern. 2020 und 2021 plant der Bezirk insgesamt etwa 6 Millionen Euro für Sanierungen und Erweiterungen auszugeben. Das hat Sportstadtrat Gordon Lemm (SPD) im Januar angekündigt.

mehr lesen

Wohnen in Hellersdorf? Natürlich!

STADT UND LAND-Geschäftsführer Ingo Malter im Interview

Wohnen in Hellersdorf? Natürlich!

Kein Thema beschäftigt die Menschen in der wachsenden Hauptstadt seit Jahren so sehr wie der Kampf gegen den Wohnungsmangel. Viele Blicke sind dabei auf das kommunale Wohnungsunternehmen STADT UND LAND und seinen fünf Schwestergesellschaften gerichtet. Durch Neubau, Ankauf und sozial verträgliche Mieten sollen die Landeseigenen jede Menge bezahlbaren Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten schaffen und damit wesentlich zur Entspannung des Wohnungsmarkts beitragen. 

mehr lesen

Guter Sound made in Marzahn-Hellersdorf

Das Tonstudio der Musikschule besuchen Musiker*innen aus ganz Berlin

Guter Sound made in Marzahn-Hellersdorf

Für Laien ist der Regieraum ein Durcheinander aus Knöpfen, Schiebereglern, Kabeln, Mikros und Boxen­. Peer Triebler aber findet sich in diesem Labyrinth spielend zurecht. Während über die Bildschirme bunte Balken und Tonspuren flimmern, klickt er hier und regelt da. Gekonnt tanzen seine Finger über die zahlreichen Bedienelemente.

mehr lesen

Lobbyarbeit für Kita-Eltern

Der Bezirkselternausschuss startet mit neuem Vorstand ins Jahr

Lobbyarbeit für Kita-Eltern

Mit einer neuen Führung startet der Marzahn-Hellersdorfer Bezirkselternausschuss Kita (BEAK) ins Jahr. Zehn Mamas und Papas bilden ab sofort den Vorstand des Gremiums, das im Bezirk gewissermaßen Experte für die Wünsche, Probleme und Bedarfe aller Kita-Eltern ist. Zur Vorsitzenden wurde Stephanie Inka Jehne gewählt.

mehr lesen

So eine Kita gab's in Berlin noch nie

In die geplante Einrichtung im Teterower Ring soll eine Tagesmutter einziehen

So eine Kita gab's in Berlin noch nie

Auf einem Innenhof im Teterower Ring vegetiert eine alte Plattenbau-Kita aus den 80er Jahren vor sich hin. Einst wurden hier etliche Mädchen und Jungen auf die Schule vorbereitet, später zog der Jugendklub Titanic in das Haus ein. Seit zehn Jahren steht das Gebäude leer. Die Fassade ist beschmiert, die Außenanlagen sind verwildert und stark vermüllt – aber nicht mehr lange. Denn der Altbau soll bis 2021 komplett saniert und zu einer Seniorenwohnanlage erweitert werden. Nebenan ist eine neue Kita mit 40 Plätzen geplant.

mehr lesen

"Wir singen gern auch poppige Lieder"

Der Hellersdorfer Kirchenchor sucht noch Tenor- und Bass-Stimmen

"Wir singen gern auch poppige Lieder"

Zwischen 1980 und 1989 wurden in Hellersdorf weit mehr als 40.000 neue Wohnungen gebaut. Notwendig waren natürlich auch Kitas, Schulen, Kaufhallen, Jugendklubs und vieles andere. Auch christlich gesinnte Bürger organisierten sich im nagelneuen Stadtbezirk. Die Evangelische Kirchengemeinde Hellersdorf, 1987 gegründet, konnte vier Jahre später das neu erbaute Gotteshaus in der Glauchauer Straße beziehen.

mehr lesen

Seniorin aus Kaulsdorf um 2.000 Euro gebracht

Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten aus

Seniorin aus Kaulsdorf um 2.000 € gebracht

Als sich ein „Oberkommissar S.“ am Telefon meldete, dachte Gerda B.* sofort an Betrug. „Man hört von solchen Sachen ja immer wieder“, sagt sie nun als Zeugin vor Gericht. Sie wollte eigentlich auflegen. „Aber dann waren da die vielen Geräusche im Hintergrund – wie bei einem Polizeieinsatz.“ Sie zögerte. Der Fremde redete freundlich, sehr geschickt – und zerstreute Zweifel.

mehr lesen

"Ich lebe gern in Hellersdorf"

Lutz Haasler fährt per Rad die vielen von Eintracht genutzten Sportstätten ab

"Ich lebe gern in Hellersdorf"

Lutz Haasler arbeitet hauptamtlich in der Geschäftsstelle des mitgliederstarken Sportvereins Eintracht Berlin. Der studierte Pädagoge­ hat nach der Wende den Sportjugendklub mit aufgebaut und legt heute noch Wert auf die Kinder- und Jugendförderung. Geprägt haben ihn von klein auf sein eigenes Sportlerleben und die Vorbildrolle seiner Eltern. Sein Talent für Organisation und Management entdeckte der frühere Vereinspräsident Gerhard Prill.

mehr lesen

Ganz viel los in der Hellen Oase

Workshops, Gärtnern, Tüfteln: Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt

Ganz viel los in der Hellen Oase

Erderwärmung, Klimawandel, Artensterben: Unsere Welt steht auf Messers Schneide und immer mehr Menschen fragen sich, was sie selbst tun können, um den Planeten zumindest ein bisschen zu retten. Ein guter Ort für Anregungen und Tipps in Sachen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Naturschutz ist die Helle Oase in der Tangermünder Straße 127-129. Auf einer 4.000 Quadratmeter großen Brache unweit des U-Bahnhofs Hellersdorf ist hier seit 2012 ein inzwischen preisgekröntes Urban-Gardening- und Nachbarschaftsprojekt gewachsen.

mehr lesen

Sonderausstellung widmet sich Paul Großmann

Multimediale Schau im Bezirksmuseum wird am Sonntag eröffnet

Ausstellung widmet sich Paul Großmann

Er war Dichter, Heimatforscher und Mahlsdorfer mit Leib und Seele. Eine Sonderausstellung im Bezirksmuseum (Haus 2, Alt-Marzahn 55) widmet sich nun dem Wirken und Leben von Paul Großmann (1865-1939). Anlass ist der 675. Jahrestag der urkundlichen Ersterwähnung von Mahlsdorf. In Anlehnung an ein Großmann-Zitat wird die multimediale Schau unter dem Titel „Mahlsdorf bleibt Mahlsdorf" am kommenden Sonntag, dem 2. Februar, um 14 Uhr eröffnet.

mehr lesen

Sportler und Ehrenamtliche im Rampenlicht

Marzahn-Hellersdorf hat seine besten Athletinnen und Athleten ausgezeichnet

Sportler und Ehrenamtliche im Rampenlicht

Vergangenen Freitag sind im Bezirk zum 25. Mal die Sportlerinnen und Sportler des Jahres gekürt worden. 21 Athletinnen und Athleten, drei Mannschaften und 19 Ehrenamtliche durften sich über eine Auszeichnung freuen. 

mehr lesen

Helmut-Behrendt-Schwimmhalle bleibt das ganze Jahr dicht

Sanierung verzögert sich erneut: Bausubstanz schlechter als erwartet

Marzahner Schwimmhalle bleibt 2020 dicht

Die Schwimmhalle am Helene-Weigel-Platz wird nicht wie zuletzt in Aussicht gestellt Ende März eröffnen können. Sie bleibt mindestens noch das komplette Jahr 2020 geschlossen. Diese Information der Berliner Bäder-Betriebe überbrachte Sportstadt Gordon Lemm (SPD) auf Anfrage der Linken-Verordneten Marina Richter-Kastschajewa in der gestrigen Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). 

mehr lesen

Ab sofort im Bezirk: Lastenräder für alle

Heute war offizieller Start für den Gratisverleih an zehn Stationen

Ab sofort im Bezirk: Lastenräder für alle

Am Helene-Weigel-Platz war heute Vormittag offizieller Start für das Marzahn-Hellersdorfer „fLotte-kommunal“-Projekt des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC). Ab sofort können Lastenräder im Bezirk an zehn Standorten kostenfrei ausgeliehen werden.

mehr lesen

Was geht am Wochenende in Marzahn-Hellersdorf ab?

Unsere Veranstaltungstipps für den 17. bis 19. Januar

Was geht am Wochenende im Bezirk ab?

Der Feierabend rückt näher – Zeit für unsere Wochenendtipps. In der Bildergalerie erhalten Sie schnell einen Überblick über die Top-Veranstaltungen im Bezirk. Zu erleben gibt es in den kommenden Tagen Vorträge, verschiedene Konzerte und Lesungen, Sport, Kunst und Kino. Viel Spaß beim Durchklicken.

mehr lesen