Berliner Stadtteilzeitung seit 1990


Öffnung der Turnhallen: Etwas Geduld ist noch gefragt – Marzahn-Hellersdorf


Kein Indoor-Training und -Sportunterricht vor dem 8. Juni

Öffnung der Turnhallen: Noch ist Geduld gefragt

Sport in Gruppen von bis zu zwölf Personen soll in Berlin drinnen und draußen schon bald wieder möglich sein. Ab 2. Juni erlaubt der Senat unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygienevorgaben neben der Öffnung von kommerziellen Fitnessstudios auch wieder den kontaktlosen Sport in den Turnhallen. Das heißt allerdings nicht, dass Indoor-Training und Sportunterricht sofort nach Pfingsten wieder losgehen kann. Denn die Nutzungsfreigabe obliegt den Schul- und Sportämtern und die haben sich am Freitag gegen Schnellschüsse entschieden.

mehr lesen

Familienleben in der Corona-Krise: Expertentipps für Elternpaare


Interview mit Matthias Müller-Guth, Psychologe und Paartherapeut

Corona-Alltag von Familien: Tipps für Elternpaare

Die Corona-Krise verursacht in Familien gerade enorme Stress- und Ausnahmesituationen. Die Betreuung der Kinder, Homeschooling, Homeoffice, räumliche Enge und mitunter finanzielle Sorgen können auch die Beziehung der Eltern zueinander belasten. Matthias Müller-Guth ist Psychologe und Paartherapeut am SOS-Familienzentrum in Hellersdorf. Er weiß: Jetzt geht es darum, sich als Individuum und als Paar nicht aus dem Blick zu verlieren. Davon profitieren am Ende auch die Kinder, denn nur ein gutes Team kann den Nachwuchs in der Krise begleiten und auffangen. Im Interview gibt der Experte Tipps für den Umgang mit Konflikten.

mehr lesen

Ein Hoch auf die Nachbarschaft


"Helfen wir einander" lautet das Motto des diesjährigen Aktionstages am 29. Mai

Ein Hoch auf die Nachbarschaft

Zum dritten Mal wird am 29. Mai bundesweit der „Tag der Nachbarn“ gefeiert. Auf große Straßenfeste muss in diesem Jahr allerdings verzichtet werden. Stattdessen haben die Initiatoren dazu aufgerufen, mit großen und kleinen kontaktlosen Aktionen ein Zeichen für Gemeinschaft, Solidarität und Hilfsbereitschaft zu setzen. Auch Einrichtungen aus Marzahn-Hellersdorf machen mit. 

mehr lesen

Grundsteinlegung für XXL-Neubauprojekt rund ums Gut Hellersdorf


Rund ums Gut Hellersdorf entsteht ein völlig neues Quartier mit 1.500 Wohnungen

Grundstein für XXL-Neubauprojekt gelegt

Das Gebiet rund um das alte Gut Hellersdorf bekommt ein völlig neues Gesicht. Bis 2023 will die Gesobau auf sieben Baufeldern rund 1.500 Wohnungen, jede Menge Infrastruktur und Gewerbe schaffen. Dafür nimmt die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft etwa 350 Millionen Euro in die Hand. Am Mittwochvormittag wurde in Anwesenheit von Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) symbolisch der Grundstein für das neue Quartier gelegt. 

mehr lesen

Bei JAO dürfen alle Kinder wieder in die Kita


Der freie Träger hat einen Weg gefunden, mehr Familien zu entlasten

Bei JAO dürfen alle Kinder wieder in die Kita

In Berlin dürfen wieder mehr Kinder in die Kita gehen. Seit 25. Mai haben auch Fünfjährige und ihre Geschwister Anspruch auf einen Halbtagsplatz. In den kommenden Wochen sollen weitere Jahrgänge nach absteigendem Alter in die Einrichtungen zurückkehren. Einen genauen Zeitplan hat der Senat dafür aber noch nicht vorgelegt. Beim freien Träger Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH ist man da schon ein ganzes Stück weiter. In den insgesamt zehn Marzahn-Hellersdorfer JAO-Kitas erhalten ab sofort alle Kinder ein Betreuungsangebot. Wie das möglich ist und warum sie von den Empfehlungen des Senats abweichen, erläutern Geschäftsführer Thomas Knietzsch und Kita-Bereichsleiterin Martina Werthmann im Interview.

mehr lesen

Georg-Knorr-Park in Marzahn: Jetzt sind Ideen und Meinungen gefragt


Bis 26. Juni: Projektvorstellung und Öffentlichkeitsbeteiligung zum B-Plan-Verfahren 

Georg-Knorr-Park: Ideen und Meinungen gefragt

Die Planungen für das neue Quartier im Georg-Knorr-Park in Marzahn schreiten weiter voran. Nachdem Gutachter im März den städtebaulichen Siegerentwurf für das Bauvorhaben gekürt hatten, beginnt nun die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit. Außerdem werden die Projektpläne in einer Ausstellung vorgestellt.

mehr lesen

Kaffee am Bauwagen gefällig?


Der mobile Nachbarschaftstreff Kastaniette startet heute in die Open-Air-Saison

Kaffee am Bauwagen gefällig?

Die Kastaniette hat ihren Standort vor dem Gemeindezentrum der Evangelischen Kirche in Hellersdorf (Glauchauer Straße 7) bezogen und öffnet heute Nachmittag erstmals in dieser Saison ihre Türen. Gastgeberin Barbara Jungnickel erwartet ab 14 Uhr die ersten Besucher*innen an dem zum mobilen Nachbarschaftstreffpunkt umgebauten Bauwagen und freut sich auf den einen oder anderen netten Plausch bei Kaffee und Keksen. 

mehr lesen

Käsekuchen-Gedenkfeier für Tessi


Freunde, Bekannte und Kollegen von Klaus Teßmann trafen sich an Christi Himmelfahrt

Käsekuchen-Gedenkfeier für Tessi

Dieser Nachmittag wäre sicher ganz nach seinem Geschmack gewesen: An Christi Himmelfahrt trafen sich enge Freunde, gute Bekannte und Kollegen auf dem Abenteuerspielplatz West an der Ahrensfelder Chaussee zu einer Gedenkfeier für den vor einigen Wochen völlig unerwartet verstorbenen Journalisten Klaus Teßmann (12.01.1953–27.04.2020). 

mehr lesen

Von der Turteltaube bis zum Spitzwegerich: Den Wundern der Natur auf der Spur


Das Freilandlabor macht auch in Corona-Zeiten Lust auf Umweltbildung

Den Wundern der Natur auf der Spur

Das Freilandlabor Marzahn hat in den vergangenen Tagen und Wochen sein digitales Angebot ausgebaut. Die ersten Folgen eines neuen Podcasts zu heimischen Vögeln sind online, etliche Anregungen für Naturerkundungen vor der Haustür ebenfalls. Und weil wegen der Corona-Pandemie derzeit keine Führungen und Veranstaltungen stattfinden können, haben Regina Troeder und ihr Team Ausleihboxen für Schulklassen und Kitagruppen zusammengestellt. Diese enthalten jede Menge Equipment für Nachwuchsforscher*innen und ihre Umweltabenteuer.

mehr lesen

Auf dem alten Gut in Biesdorf geht es voran


515 neue Wohnungen im Bau / Registrierung für Mietinteressierte ab sofort möglich

Auf dem alten Gut in Biesdorf geht es voran

Der Bau von 515 neuen Wohnungen auf dem historischen Biesdorfer Gutshof geht in die finale Phase. Alle Häuser stehen bereits. Die ersten befinden sich kurz vor der Fertigstellung. Wer den Vermietungsstart nicht verpassen möchte, kann sich nun online bei der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND registrieren. 

mehr lesen

Petra Pau bringt Tomatenpflanzen unter die Leute


Große Verteilaktion am 19. und 20. Mai in Hellersdorf und Marzahn

Petra Pau bringt Tomaten unter die Leute

Jedes Jahr zur besten Pflanzzeit verteilt Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau in ihrem Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf 1.500 junge Tomatenpflanzen. Heute und morgen ist es wieder so weit – diesmal allerdings ohne direkten Kontakt zu den Leuten. Pau und ihre Helfer*innen werden die Setzlinge in Kisten vor Stadtteilzentren und anderen sozialen Einrichtungen abstellen. Wer möchte, kann einfach vorbeikommen und sich ein Pflänzchen für seinen Garten oder Balkon kostenlos mitnehmen.

mehr lesen

Digitale Schule: Das Victor-Klemperer-Kolleg zeigt, wie's geht


Bildungseinrichtung in der Martha-Arendsee-Straße wurde vom Senat ausgezeichnet

Marzahner Kolleg zeigt, wie digitale Schule geht

Das Victor-Klemperer-Kolleg (Martha-Arendsee-Straße 15) darf sich jetzt offiziell „Exzellente digitale Schule“ nennen. Die Marzahner Schule, an der man das Abi auf dem zweiten Bildungsweg nachholen kann, hat das Qualitätssiegel Anfang Mai vom Senat verliehen bekommen. 

mehr lesen

Mehr Abwechslung im Corona-Alltag


Sport im Freien, Ausstellungsbesuche, Angebote in Jugendklubs und Stadtteiltreffs

Mehr Abwechslung im Corona-Alltag

Spazieren gehen, Fahrradfahren, Joggen – so sah unsere Freizeitgestaltung während des Shutdowns überwiegend aus. Jetzt bringen die schrittweisen Corona-Lockerungen wieder Abwechslung in den tristen Pandemie-Alltag. Die ersten Sportvereine bieten Training für kleine Gruppen an. Museen, Galerien und Bibliotheken sind schon eine Woche lang offen und auch die Jugendklubs und Stadtteilzentren kommen allmählich auf Betriebstemperatur. Hier eine Übersicht, was in Marzahn-Hellersdorf aktuell unter Zutrittsbeschränkungen sowie strengen Abstands- und Hygieneauflagen möglich ist. 

mehr lesen

Kiste mit Kinoprogrammpreis ausgezeichnet


Wichtige Anerkennung und Corona-Finanzspritze für die Hellersdorfer Spielstätte

Kiste mit Kinoprogrammpreis ausgezeichnet

Das Kino Kiste in Hellersdorf gehört zu den Gewinnern des diesjährigen Kinoprogrammpreises Berlin-Brandenburg. Mit besonderem Engagement, das weit über das bloße Zeigen von Filmen hinausgeht, und einem innovativen Programm jenseits des Mainstreams konnte die kleine Spielstätte in der Heidenauer Straße die Jury überzeugen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden. 

mehr lesen

Fahrbahnsanierung auf Blumberger Damm


Bis 29. Mai ist zwischen Spatenweg und Roßlauer Straße nur eine Spur frei

Fahrbahnsanierung auf Blumberger Damm

Bis voraussichtlich 29. Mai wird auf dem Blumberger Damm stadteinwärts zwischen Spatenweg und Roßlauer Straße (Höhe Arona Klinik) die Fahrbahn saniert. Das hat das Straßen- und Grünflächenamt heute mitgeteilt. 

mehr lesen

Neuer Gedenkort im Schlosspark Biesdorf


Drei junge Birken erinnern an den ehemaligen sowjetischen Friedhof

Neuer Gedenkort im Schlosspark Biesdorf

Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden im Schlosspark Biesdorf 462 sowjetische Soldaten, Offiziere und zivile Tote ihre letzte Ruhe. Der sieben Hektar große und von einer hohen Klinkermauer umgebene „Notfriedhof“ existierte bis 1958. Seit vergangener Woche erinnern drei junge Birken an den historischen Ort und die Kriegsopfer. 

mehr lesen

In Marzahn-Hellersdorf weht die Regenbogenfahne


Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie am 17. Mai

Im Bezirk weht die Regenbogenfahne

Marzahn-Hellersdorf bekennt Farbe. Heute Mittag hat Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) mit verschiedenen lokalen Akteur*innen vor dem Rathaus in Helle Mitte die Regenbogenfahne gehisst. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) am kommenden Sonntag, dem 17. Mai, will der Bezirk damit ein Zeichen gegen Diskriminierung und für die Akzeptanz und Gleichstellung verschiedener geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen, Lebens- und Familienformen setzen.

mehr lesen

Ein großes Herz für Kinder


Ex-Bundesministerin Christine Bergmann setzt sich für den Schutz unserer Jüngsten ein

Ein großes Herz für Kinder

Christine Bergmann (80) war eine der ersten Frauen aus dem Osten, die den Sprung in die große Bundespolitik schafften. Nachdem sie unter Eberhard Diepgen Senatorin für Arbeit, berufliche Bildung und Frauen war, holte Gerhard Schröder die promovierte Pharmazeutin 1998 in sein Kabinett. Ihr Ressort titulierte er damals etwas verächtlich als Bundesministerium für „Familie und das andere Gedöns“ und meinte damit Senioren, Frauen und Jugend. 

mehr lesen

„Die Stille in der Küche hat mich wahnsinnig gemacht“


Susan Kyewski, Inhaberin der Gaststätte "Zur S-Bahn" über die Corona-Schließzeit

Die Stille in der Küche machte sie wahnsinnig

Lange fühlte es sich wie ein böser Traum an. Doch die Hoffnung, im nächsten Augenblick schweißgebadet aufzuwachen und plötzlich wieder in einem vollen Restaurant zu stehen, schwand von Tag zu Tag. Dass Susan Kyewski vor knapp acht Wochen wegen der Corona-Krise ihre „Gaststätte zur S-Bahn“ in der Heinrich-Grüber-Straße schließen musste, ist bittere Realität. „Als ich die Nachricht bekam, habe ich zu Hause erst mal einen Heulkrampf bekommen und gedacht: Das kann alles nicht wahr sein. Die können mir nicht einfach meinen Laden zu machen.“

mehr lesen

Wo Hauptstädter Höhenluft schnuppern


Der AlpinClub Berlin betreibt den Wuhletalwächter und weitere Kletteranlagen

Wo Hauptstädter Höhenluft schnuppern

Klettern boomt sogar im Flachland. Während sich in der Szene­ lange Zeit hauptsächlich Sportler bewegten, die in der Natur echte Berge bezwangen, sind in den letzten Jahren überall künstliche Kletteranlagen wie Pilze aus dem Boden geschossen. Gipfelstürmen ist seither auch vor der Haustür möglich. So hat sich der Exoten- zum Breitensport gemausert. Und da der Hauptstädter ja bekannt dafür ist, hoch hinaus zu wollen, verwundert es wohl nur im ersten Moment, dass inzwischen sage und schreibe 25.000 Berlinerinnen und Berliner dem Deutschen Alpenverein (DAV) angehören. 

mehr lesen

Hier geht's zu unserem Artikel-Archiv.