Hauszustellung in Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf • Auflage: 70.000 Exemplare


Seilbahn und Olympiasiegerin starten in die Wintersaison

Ab 14.12. wird wieder gegondelt // Weltcup-Auftakt für Mariama Jamanka

Wintersaisonstart für Seilbahn und Bobpilotin

Seit dem 4. November stehen die Seilbahn und die Natur-Bobbahn wegen Revisions- und Wartungsarbeiten still. Aber nicht mehr lange: Ab 14. Dezember soll wieder die Post abgehen. Gemeinsam mit Bob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka hat der Betreiber beider Anlagen, die Leitner Seilbahn Berlin GmbH, schon jetzt die Wintersaison eingeläutet.

mehr lesen

Stolpersteine für Marie-Luise und Carl Hotze aus Kaulsdorf

Marie-Luise und Carl versteckten Verfolgte des Nazi-Regimes bei sich zu Hause

Stolpersteine für Ehepaar Hotze aus Kaulsdorf

Millionen Menschen sind zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet worden. Viele von ihnen waren Juden, Homosexuelle, politische Gegner des Regimes, Menschen mit Behinderungen, Zeugen Jehovas, Sinti und Roma. Unter dieser unfassbaren Zahl verschwinden Namen und einzelne Schicksale. Der Künstler Gunter Deming hat einen Weg gefunden, Opfer der NS-Diktatur dieser Anonymität zu entreißen. Er verlegt Stolpersteine. 

mehr lesen

Es weihnachtet sehr in Marzahn-Hellersdorf

Unsere Veranstaltungstipps für die besinnlichste Zeit des Jahres

Es weihnachtet sehr in Marzahn-Hellersdorf

Pünktlich zum Adventswochenende starten in Marzahn-Hellersdorf die ersten Weihnachtsmärkte und -veranstaltungen. Den Auftakt macht heute Nachmittag der Feurige Advent auf dem Victor-Klemperer-Platz und im Freizeitforum Marzahn. Die Nachbarschaft trifft sich dort bei Live-Musik, heißen Getränken und lecker Essen. Es gibt zahlreiche Mitmachangebote, Lesungen, Bastel- und Schminkstände. Um 17 Uhr werden die Lichter des großen Weihnachtsbaums angeknipst und für 18.30 Uhr ist eine Feuershow angekündigt.

mehr lesen

Infos zur „Nacht der Solidarität“

FreiwilligenAgentur stellt am 28. November um 17 Uhr die Aktion vor

Infos zur "Nacht der Solidarität"

Wie viele Menschen leben in Berlin auf der Straße? Wie alt sind diese Leute und woher kommen sie? Antworten auf diese Fragen soll die „Nacht der Solidarität“ liefern, bei der vom 29. zum 30. Januar 2020 erstmals in der Hauptstadt die Zahl der Obdachlosen ermittelt wird. Geplant ist, dass bis zu 2.000 Freiwillige in Teams ausschwärmen, um alle Menschen, die in dieser Nacht ohne Dach über dem Kopf sind, zu zählen und zu befragen.

mehr lesen

Maria Mallé gefällt Marzahn

Der Bezirk ist zum Lebensmittelpunkt des Metropol-Stars geworden

Maria Mallé gefällt Marzahn

Fast drei Jahrzehnte lang gehörte sie zum Ensemble des altehrwürdigen Metropol-Theaters an der Friedrichstraße. Sie schaffte den Durchbruch in der Rolle der Julie in „Showboat“, verkörperte eindrucksvoll die Titelheldin in „Hallo, Dolly!“ und brillierte in „Cabaret “als attraktive Nachtklubsängerin Sally Bowles. Darüber hinaus tourte Maria Mallé mit ihren Solo-Programmen durch die Republik und unternahm sogar einige Ausflüge vor die Kamera („Claire Berolina“, „Melanios­ letzte Liebe“). Ihr Herz aber schlägt bis heute für die Bühne. „Ich brauche wohl das Publikum“, sagt die gebürtige Österreicherin.

mehr lesen

In Mahlsdorf sind die Waschbären los

Neu gegründeter Verein kommt bei jungen Familien voll gut an

In Mahlsdorf sind die Waschbären los

Es ist Donnerstagnachmittag und in der Sporthalle der neuen Mahlsdorfer Oberschule (An der Schule 41-59) herrscht Gewusel. Auf einem der drei Felder ist eine kleine Gerätelandschaft aus Matten, Barren, Hockern, Ringen und Bänken aufgebaut. Gemeinsam mit ihren Mamas und Papas nehmen kleine Kinder den Parcours neugierig unter die Lupe. Sie krabbeln, klettern, hopsen, hangeln, balancieren und haben sichtlich Spaß daran, die einzelnen Stationen zu erobern.

mehr lesen

1.500 neue Wohnungen im Herzen Hellersdorfs

Rund um das Stadtgut lässt die Gesobau einen neuen Kiez entstehen

1.500 Wohnungen im Herzen Hellersdorfs

Südlich der Zossener Straße zwischen Kastanienallee und der Alten Hellersdorfer Straße werden sich bald die Kräne drehen. Die landeseigene Gesobau will dort ein komplett neues Quartier mit 1.500 Wohnungen und Gewerbe hochziehen. Im Herzen des Areals liegt das Stadtgut Hellersdorf.

mehr lesen

„Zuerst war es mehr ein Helfersyndrom“

Dieses Mal in unserer Rubrik "Einfach machen": Monika Schulz-Pusch

"Zuerst war es mehr ein Helfersyndrom"

Monika­ Schulz-Pusch – ihr Name ist eng mit der Sanierung des Gutshauses Mahlsdorf (Hultschiner Damm 333) und dem Museumsbetrieb der größten Gründerzeitsammlung Europas­ verbunden. Vielfach hat sie ihr Talent für Problemlösungen unter Beweis gestellt. Nun aktiviert die 68-jährige Geschäftsführerin und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Gutshaus Mahlsdorf e. V. einen gleitenden Generationswechsel.

mehr lesen

Schulleiterin appelliert an Anwohner

Geplante Sporthalle war das Top-Thema eines Infoabends in Kaulsdorf

Schulleiterin appelliert an Anwohner

Die Plätze in der alten Mensa der Kaulsdorfer Ulmen-Grundschule reichten nicht ganz aus – so groß war das Interesse an der Einwohnerversammlung, zu der Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und der Abgeordnete Kristian Ronneburg (beide Linke) im November geladen hatten. Zwei Stunden lang wurde über die neuesten Entwicklungen im Ortsteil informiert und diskutiert.

mehr lesen

Wenn Bäume gefällt werden müssen

Andreas Lemmer vom Straßen- und Grünflächenamt klärt auf

Wenn Bäume gefällt werden müssen ...

Wenn Bäume aus dem Straßenland verschwinden, kochen schnell die Emotionen hoch. Die einen sind froh, dass kein Laub mehr auf ihr Grundstück fällt oder der „Störenfried“ vor ihrer Einfahrt vor der Einfahrt nicht länger die Sicht beim Ein- und Ausparken behindert.

Anderen blutet das Herz, wenn die Mitarbeiter des Grünflächenamts mit der Motorsäge anrücken.

mehr lesen