„Die Hellersdorfer“ ist eine Berliner Lokalzeitung. Sie liefert seit 1990 Monat für Monat Nachrichten, Reportagen, Interviews, Hintergründe und Bilder aus Marzahn-Hellersdorf, erscheint aktuell in einer Auflage von 70.000 Exemplaren und wird in den Ortsteilen Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf verteilt. Darüber hinaus liegt die gedruckte Ausgabe in vielen öffentlichen Einrichtungen des gesamten Bezirks kostenlos zur Mitnahme aus.

Die Rohbauten stehen, die Richtkränze fehlen

Die Bauprojekte in der Stendaler und der Pöhlbergstraße sollen noch 2022 fertig werden 

Die Rohbauten stehen, die Richtkränze fehlen

Die Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND errichtet in Hellersdorf an der Stendaler Straße / Ecke Tangermünder Straße und in Marzahn an der Pöhlbergstraße / Ecke Blumberger Damm weitere neue Mietwohnungen. Wäre nicht Corona, würden jetzt mit großem Brimborium die Richtkronen gen Himmel schweben. Doch die geplanten Feierlichkeiten fallen aus. Allerdings hat es sich das landeseigene Unternehmen nicht nehmen lassen, den Bauleuten mit einem Richtschmaus für die geleistete Arbeit Danke zu sagen, denn die Rohbauten sind nun fertiggestellt. 

mehr lesen

Mit der Straßenbahn zum Literaturerlebnis der besonderen Art

Fünfte Lesenacht an der M8 findet am 15. Januar statt

Mit der Straßenbahn zum exklusiven Literaturerlebnis

Schriftstellerin Alexandra Lüthen liest um 19.15 Uhr im Lehmhaus Alpha II. © Erel Ka
Schriftstellerin Alexandra Lüthen liest um 19.15 Uhr im Lehmhaus Alpha II. © Erel Ka

Literaturfans und Nachtschwärmer:innen zieht es am Samstag, dem 15. Januar, runter von der Couch und rein in die Tram. Denn die fünfte Auflage der „Lesenacht an der M8“ steht an. Acht Einrichtungen aus Marzahn-Hellersdorf, die allesamt mit der Straßenbahn gut zu erreichen sind, öffnen in den Abendstunden ihre Türen und geben verschiedenen Autor:innen eine Bühne. 

mehr lesen

Es geht los: Die Hönower Weiherkette wird aufgewertet

Vorbereitende Maßnahmen für das Beweidungsprojekt laufen seit Januar 2022

Es geht los: Die Hönower Weiherkette wird aufgewertet

Der Pflegezustand der Hönower Weiherkette soll verbessert werden. Statt Mensch und Maschine gestalten dort künftig Schottische Hochlandrinder die Landschaft. Außerdem entsteht in dem beliebten Naherholungsgebiet ein Naturlehrpfad mit Lern- und Spielorten. Das Straßen- und Grünflächenamt hat in dieser Woche den Start der vorbereitenden Maßnahmen vermeldet. 

mehr lesen

Protest in Helle Mitte gegen „Querdenken“-Demo

Bezirkliches Bündnis hatte zur Kundgebung aufgerufen

Protest in Helle Mitte gegen "Querdenken"-Demo

Ob mit Autokorsos oder sogenannten „Spaziergängen“: Auch in Marzahn-Hellersdorf sind regelmäßig Impfskeptiker, Pandemieleugner, Verschwörungstheoretiker, Esoteriker und Anhänger rechtsextremer Positionen auf der Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Doch allmählich formiert sich Widerstand. Am Montagabend kam es auf dem Alice-Salomon-Platz zum Gegenprotest.   

mehr lesen

Die Qual der Nachwuchssportlerwahl

Der wichtigste Jugendpreis im Berliner Sport wird vergeben

Die Qual der Nachwuchssportlerwahl

Marzahn-Hellersdorf hat schon eine ganze Reihe erfolgreicher Sportler*innen hervorgebracht. Claudia Pechstein, Erik Zabel, Betty Heidler, Lisa Unruh, Maximilian Schachmann, Robert Huth und Steven Skrzybski gehören zweifellos dazu. Dass einem auch um den Nachwuchs nicht bange sein muss, beweist die aktuelle Wahl zu Berlins Nachwuchssportler*in des Jahres 2021. Gleich drei Athletinnen mit (sportlichen) Wurzeln in unserem Bezirk haben Chancen auf den Titel. Wir stellen sie hier kurz vor:

mehr lesen

Rote Ampel übersehen: vom Navi abgelenkt, von der Sonne geblendet

Verkehrsunfall auf der Kreuzung Landsberger Allee/Zossener Straße

Rote Ampel übersehen: vom Navi abgelenkt, von der Sonne geblendet

In Hellersdorf sind am Donnerstagmittag nach einem Abbiegemanöver auf der Kreuzung Landsberger Allee/Zossener Straße zwei Autos zusammengestoßen. Dabei wurde ein Mann verletzt.

mehr lesen

Nabu-Mitmachaktion: Wie viele Wintervögel sind noch da?

Vom 6. bis 9. Januar Blaumeise, Rotkehlchen und Co. eine Stunde lang zählen

Nabu-Mitmachaktion: Wie viele Wintervögel sind noch da?

Blaumeise im Schnee © Franc Wiedenhoff
Blaumeise im Schnee © Franc Wiedenhoff

Vom 6. bis 9. Januar sind Naturfreund:innen wieder aufgerufen, bei der „Stunde der Wintervögel“ alle Vögel zu zählen, die sich im Garten, am Balkon, vor dem Fenster oder im Park tummeln. Die gesammelten Daten sollen Aufschluss über den Zustand und die Veränderungen der heimischen Vogelwelt geben. Im letzten Jahr landete der Haussperling auf dem Spitzenplatz, gefolgt von Kohlmeise und Feldsperling. 

mehr lesen

AfD-Stadtratskandidat fällt bei Wahl durch

8 Ja-Stimmen, 31 Nein-Stimmen, eine Enthaltung

AfD-Stadtratskandidat fällt bei Wahl durch

Im BVV-Büro im alten Rathaus Marzahn fand am 4. Januar die öffentliche Auszählung der Briefwahl statt.
Im BVV-Büro im alten Rathaus Marzahn fand am 4. Januar die öffentliche Auszählung der Briefwahl statt.

In Marzahn-Hellersdorf wird der Posten des Stadtrats für Ordnungsangelegenheiten noch eine Weile unbesetzt bleiben. Die AfD hat das Vorschlagsrecht. Nachdem die Wahl ihrer Kandidierenden zweimal gar nicht erst zustande kam, klappte es nun im dritten Anlauf per Briefwahl. Allerdings erreichte Dr. Michael Adam nicht die erforderliche Mehrheit. 

mehr lesen

Geimpfte und Genesene an Schulen sollen sich freiwillig testen

Bezirklicher Hygienebeirat spricht dringende Empfehlung aus:

Geimpfte und Genesene an Schulen sollen sich freiwillig testen

Tägliche Corona-Tests sind in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien verpflichtend – aber nur für Ungeimpfte. © mpix-foto, Adobe Stock
Tägliche Corona-Tests sind in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien verpflichtend – aber nur für Ungeimpfte. © mpix-foto, Adobe Stock

Inmitten der Omikron-Welle hat am Montag der Unterricht an den Schulen wieder begonnen. In der ersten Woche nach den Ferien muss dort täglich getestet werden, danach nur noch dreimal pro Woche. Allerdings sind Geimpfte und Genesene von der Testpflicht ausgenommen, dabei können auch sie das Coronavirus übertragen.

mehr lesen

Tschüss, alte Tanne!

Die BSR holt am 8. und 15. Dezember ausrangierte Weihnachtsbäume ab

Tschüss, alte Tanne!

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) ist wieder unterwegs, um ausrangierte Weihnachtsbäume vom Straßenrand einzusammeln. Für Marzahn-Hellersdorf gibt es zwei Abholtermine.

mehr lesen

Marzahn-Hellersdorf: Ein Rückblick auf das Jahr 2021 in Bildern

Klicken Sie sich durch einige Ereignisse der letzten zwölf Monate

Marzahn-Hellersdorf: Ein Rückblick auf das Jahr 2021 in Bildern

Auch dieses Jahr war geprägt von Corona. Aber es gab dann doch noch so viel mehr, worüber wir in den vergangenen zwölf Monaten berichten konnten: den Superwahlsonntag zum Beispiel, zahlreiche Bauvorhaben, einige Veranstaltungen und Menschen mit besonderen Geschichten. Und weil es oftmals Bilder sind, die sich einprägen, lassen wir die in unserer Rückschau auch wieder sprechen:

mehr lesen

An Silvester auch auf Tiere Rücksicht nehmen

Aufruf des Bezirksamts und der Bezirksverordnetenversammlung

An Silvester auch auf Tiere Rücksicht nehmen

Reh im Wuhletal © pressefoto-uhlemann.de
Reh im Wuhletal © pressefoto-uhlemann.de

Silvester ist nicht nur für Haus-, sondern auch für Wildtiere purer Stress. Das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) rufen alle Menschen in Marzahn-Hellersdorf daher auf, zum Jahreswechsel auf das Zünden von Feuerwerkskörpern und Böllern in der Nähe von Grünanlagen zu verzichten.

mehr lesen

Kiez sucht Praxisteam

KV Berlin bereitet den Aufbau eigener Hausarztpraxen vor

Kiez sucht Praxisteam

© KV Praxis Berlin GmbH
© KV Praxis Berlin GmbH

Seit Jahren schon klagen die Bezirke im Osten der Stadt über die ungerechte Verteilung von Arztpraxen in Berlin. Jetzt endlich will die Kassenärztliche Vereinigung (KV) gegensteuern (wir berichteten). Um die hausärztliche Versorgung in Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Lichtenberg zu verbessern, wurde mit einer Investitionssumme von 21 Millionen Euro ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Dazu gehört auch ein absolutes Novum: Künftig will die KV eigene Praxen betreiben. Die Suche nach Mitarbeiter*innen für diese Einrichtungen hat nun begonnen. 

mehr lesen

Mehrower Allee ist zu Silvester Verbotszone

Kein Böllern, keine Menschenansammlungen

Mehrower Allee ist zu Silvester Verbotszone

Wegen der Corona-Pandemie gilt in Berlin erneut zum Jahreswechsel an bestimmten Orten ein Ansammlungs- und ein Feuerwerksverbot. In Marzahn-Hellersdorf gibt es lediglich eine ausgewiesene Verbotszone.

mehr lesen

Grundschule an der Wuhle: Die Sporthalle ist fertig

Fünf Millionen Euro wurden investiert

Grundschule an der Wuhle: Die Sporthalle ist fertig

Nach knapp zweieinhalb Jahren Bauzeit kann die neue Sporthalle der Grundschule an der Wuhle im Teterower Ring endlich in Betrieb gehen. Das hat das Bezirksamt am Dienstag bekanntgegeben. Auch für Vereine soll die Nutzung zeitnah möglich sein. 

mehr lesen

Aus Marzahn-Hellersdorf ins politische Spitzenamt

Iris Spranger ist neue Innensenatorin und Mario Czaja designierter CDU-Generalsekretär

Aus Marzahn-Hellersdorf ins politische Spitzenamt

Sie ist Kreisvorsitzende der SPD Marzahn-Hellersdorf, er Kreischef der CDU Wuhletal. Jetzt legen beide einen gewaltigen Karrieresprung hin. Am Dienstag wurde Iris Spranger zu Berlins erster Innensenatorin ernannt und kurz nach 13 Uhr im Abgeordnetenhaus vereidigt, während für Mario Czaja nach dem Friedrich-Merz-Triumph beim Mitgliedervotum der Bundes-Union der Posten des CDU-Generalsekretärs winkt.

mehr lesen

DRK-Weihnachtsengel im Einsatz

Am Samstag wurden auf dem Helene-Weigel-Platz Lebensmittel und Geschenke verteilt

DRK-Weihnachtsengel im Einsatz

Zum 19. Mal seit Beginn der Pandemie haben die Helfer*innen des DRK-Kreisverbands Berlin-Nordost ihre Stände für Bedürftige aufgebaut. Auf dem Helene-Weigel-Platz in Marzahn wurden am Samstagmittag über 500 Portionen heiße Suppe aus der Feldküche ausgeschenkt, 400 Care-Pakete weitergereicht und Lebkuchenherzen verteilt. Außerdem wanderten zahlreiche Weihnachtsgeschenke für Kinder über die Tische – darunter Lego und andere Spielsachen, Süßigkeiten, Socken und Mützen. Der IKEA in Lichtenberg spendete für die Aktion 3.000 Stück seiner beliebten Adventskalender, in denen Pralinen und zwei Gutscheinkarten im Wert von jeweils mindestens fünf Euro enthalten sind.

mehr lesen

Matinée im Schloss Biesdorf: Wäre Beethoven heute ein Superstar?

Veranstaltungstipp für Sonntag, den 19. Dezember

Matinée im Schloss Biesdorf: Wäre Beethoven heute ein Superstar?

© Günter Rüdiger
© Günter Rüdiger

Beethoven war seiner Zeit voraus. Wäre er heute ein Superstar oder einer von vielen? Diese Frage steht am Sonntag, dem 19. Dezember, im Zentrum einer Matinée im Schloss Biesdorf (Alt-Biesdorf 55). Beginn ist um 11 Uhr. 

mehr lesen

Bezirksstadtrat kritisiert Organisation des Schulimpfens

Chaotischer Start und schlechte Absprachen

Bezirksstadtrat kritisiert Organisation des Schulimpfens

Auch in Marzahn-Hellersdorf wird seit dieser Woche an Schulen gegen Corona geimpft. © velirina, Adobe Stock
Auch in Marzahn-Hellersdorf wird seit dieser Woche an Schulen gegen Corona geimpft. © velirina, Adobe Stock

Nach dem Chaos-Auftakt für das Schulimpfen hat Bezirksstadtrat Dr. Torsten Kühne am Donnerstag in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Kritik an der Organisation der Kampagne geübt und mangelnde Kommunikation vonseiten des Senats beklagt. Der Gesundheitsverwaltung warf er zudem vor, „merkwürdige Vorstellungen“ von den Bedingungen an den Schulstandorten und den personellen Kapazitäten zu haben. 

In Marzahn-Hellersdorf war die Impfaktion am Mittwoch an der Paavo-Nurmi-Grundschule überraschend abgebrochen worden. Tag zwei lief dann aber wohl ohne große Vorkommnisse. Nächste Woche geht es voraussichtlich an der Fuchsberg-Grundschule weiter.

mehr lesen

Keine Verschnaufpause für den neuen Bezirksbürgermeister

Auf Gordon Lemm wartet eine Reihe von Herausforderungen

Keine Verschnaufpause für den neuen Bezirksbürgermeister

Seit vier Wochen ist Gordon Lemm (SPD) neuer Bürgermeister von Marzahn-Hellersdorf. Statt um den Kitaausbau, saubere Schultoiletten, Sportplätze und Familienhilfen muss sich der ehemalige Bezirksstadtrat nun unter anderem um Geld und Personal, die langen Wartezeiten in den Bürgerämtern, den Wirtschaftsstandort Marzahn-Hellersdorf und ums große Ganze kümmern. Im Interview spricht der 44-Jährige über einige Themen, die ihn derzeit besonders beschäftigen.

mehr lesen

Sie suchen weitere Nachrichten, Reportagen, Meldungen, Interviews?

Hier geht's zu unserem Artikel-Archiv.