Berliner Stadtteilzeitung seit 1990


Berlins Regierender bestaunt das neue alte Gut Biesdorf


Die landeseigene Gesellschaft STADT UND LAND lud zum Baustellenrundgang ein

Berlins Regierender bestaunt Gut Biesdorf

Er war beim Projektstart im September 2017 dabei, machte zwei Jahre später mit seinen Senatskolleg*innen auf großer Bezirkstour einen Abstecher zur Baustelle und hat sich dort nun erneut umgeschaut: Heute Vormittag war Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zu Gast in Biesdorf, um auf dem ehemaligen Gutshof einen Eindruck vom Fortschritt des Bauvorhabens der STADT UND LAND zu erhalten und erstmals einen Blick in die neuen Wohnungen zu werfen.

mehr lesen

Flimmerzeit in der Biesdorfer Parkbühne


Fast jeden Abend Open-Air-Kino

Flimmerzeit in der Biesdorfer Parkbühne

Einen heißen Sommertag draußen bei kühlen Drinks und einem kulturellen Leckerbissen ausklingen lassen – das geht jetzt auch wieder in der Biesdorfer Parkbühne. Unter dem Motto „Sie sind mit Abstand die besten Gäste“ hat die Spielstätte in der vergangenen Woche ihren Betrieb aufgenommen. Konzerte finden noch nicht statt. Dafür flimmert mit Einbruch der Dunkelheit fast jeden Abend ein Film über die Leinwand. Heute stehen „Die Känguru-Chroniken“ nach dem gleichnamigen Buch von Marc-Uwe Kling auf dem Programm. Beginn ist um 21.45 Uhr.

mehr lesen

Straßenarbeiten in Kaulsdorf


Verkehrseinschränkungen auf der B1 und der Chemnitzer Straße

Straßenarbeiten in Kaulsdorf

Ferienzeit ist Baustellenzeit – auch in Kaulsdorf. Dort stehen in den kommenden Tagen Straßenarbeiten auf zwei Hauptverkehrsadern an. Betroffen sind Abschnitte auf der B1/B5 und auf der Chemnitzer Straße. Verkehrsteilnehmende müssen mit Behinderungen rechnen.

mehr lesen

Bezirk sucht Stadtnatur-Ranger und legt Wildbienenweiden an


Pressegespräch im Grünen mit Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU)

Bezirk sucht Ranger und legt Bienenweiden an

Im Berliner Großstadtdschungel sind neuerdings Stadtnatur-Ranger im Einsatz. Ihr Job ist es, ökologisch bedeutsame Flächen zu betreuen und interessierten Bewohnern die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt vor der eigenen Haustür näherzubringen. Auch in Marzahn-Hellersdorf sollen zwei solcher Naturschützer möglichst bald ihre Arbeit aufnehmen. Das hat die für Straßen und Grünflächen zuständige Bezirksstadträtin Nadja Zivkovic (CDU) diese Woche bei einem Pressegespräch angekündigt.

mehr lesen

Kinderbad "Platsch" ab Samstag geöffnet


Badespaß für die Kleinen ist jetzt wieder täglich von 10 bis 18.30 Uhr möglich

Kinderbad "Platsch" ab Samstag geöffnet

Kleine Wasserratten im Bezirk können schon mal ihre Badesachen einpacken, denn im Marzahner Kinderbad „Platsch“ (Max-Herrmann-Straße 7) darf ab Samstag unter Auflagen wieder geplanscht werden. Das hat Bezirksstadtrat Gordon Lemm (SPD) heute Vormittag bekanntgegeben. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18.30 Uhr. 

mehr lesen

2. Platz für Mozart-Schülerin beim berlinweiten Plakatwettbewerb


Berlinweiter Wettbewerb "Haltet unsere Gewässer sauber"

Plakat-Aktion: 2. Platz für Mozart-Schülerin

Mit dem Bild eines Wals, in dessen Magen sich Unmengen an Plastikmüll tummeln, hat die zehnjährige Aliya beim Plakatwettbewerb der Initiative „wirBerlin“ den zweiten Platz belegt. Am Montag durfte die Fünftklässlerin der Hellersdorfer Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule bei der Preisverleihung am Checkpoint Charlie ihre Auszeichnung entgegennehmen. 

mehr lesen

Die Ferien können kommen


Trotz Corona gibt es in der schulfreien Sommerzeit wieder viele Aktionen im Bezirk

Die Ferien können kommen

Es ist geschafft. Heute wurden die letzten Zeugnisse verteilt. Jetzt stehen sechs Wochen Ferien vor der Tür. Unter erschwerten Bedingungen findet auch in diesem Jahr der Marzahn-Hellersdorfer Feriensommer statt. Lokale Vereine, Jugendfreizeiteinrichtungen und das Bündnis für Kinder haben sich so einiges einfallen lassen, um den Mädchen und Jungs aus unserem Bezirk trotz Corona die schulfreie Zeit zu versüßen.

mehr lesen

Von klugen Köpfen und kreativen Machern


Neues Buch stellt interessante Persönlichkeiten vor, die im Bezirk wirkten

Von klugen Köpfen und kreativen Machern

Wer wissen möchte, was Franz Carl Achard mit der süßen Unabhängigkeit Deutschlands zu tun hat, wer der Schöpfer der Weltzeituhr ist und welche Persönlichkeiten einst im Biesdorfer Schloss verkehrten, dürfte sich für „erdacht & gemacht in Marzahn-Hellersdorf“, das neue Buch der Wirtschaftsförderung, interessieren. Es führt Geschichtsinteressierte, Lokalpatrioten und Liebhaber bemerkenswerter Biografien an besondere Orte im Bezirk, stellt spannende Persönlichkeiten vor und zeigt noch dazu bisher unbekannte Aspekte Berliner Geschichte auf.

mehr lesen

310 neue Wohnungen für Hellersdorf


In der Mittenwalder Straße laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren

310 neue Wohnungen für Hellersdorf

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND lässt in der Mittenwalder Straße zwischen Zossener Höfen und dem Teupitzer Park 310 neue Mietwohnungen errichten. Baubeginn für das erste Haus mit 137 Wohneinheiten war im März. Jetzt folgen die Gebäude zwei und drei. Geplanter Fertigstellungstermin ist Ende 2022.

mehr lesen

Sommerkino in den Gärten der Welt


Am letzten Juni-Wochenende werden in der Parkanlage drei Blockbuster gezeigt

Sommerkino in den Gärten der Welt

Premiere in den Gärten der Welt: Vom 25. bis zum 27. Juni heißt es in der beliebten Parkanlage: „Film ab!“ Auf der Wiese zwischen Koreanischem und Japanischem Garten werden an drei aufeinanderfolgenden Abenden die Blockbuster „The Gentlemen", „Once Upon a Time in Hollywood" und „Joker" unter freiem Himmel gezeigt.

mehr lesen

Eltern demonstrieren gegen Schulplatz-Mangel


Heute um 15 Uhr: Protestaktion auf dem Hultschiner Damm

Eltern demonstrieren gegen Schulplatz-Mangel

Zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren demonstrieren Eltern heute auf dem Hultschiner Damm gegen den Schulplatzmangel in ihrem Wohngebiet. Mit Transparenten und Trillerpfeifen, Kinderwagen und Fahrrädern brechen sie ab 15 Uhr aus zwei Richtungen zum Parler Feld (Hultschiner Damm/Müllerstraße) auf. Dort soll es eine symbolische Zeugnisübergabe an die Bezirkspolitik geben. Kritisiert werden die jahrelangen Versäumnisse bei der Schaffung neuer Schulplätze und das Behörden-Ping-Pong um Verantwortlichkeiten. 

mehr lesen

Der Joker hat jetzt ein Fitnessstudio im Freien


Die neue Außenfläche des Jugendklubs wurde am Mittwoch offiziell eingeweiht

Der Joker hat jetzt ein Fitnessstudio im Freien

Innen schon hui, außen noch so lala – das war einmal. Der Jugendklub Joker (Alte Hellersdorfer Straße 3) ist ein ziemlich cooler Ort für Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk geworden. Nach der umfassenden Sanierung und Erweiterung des Gebäudes im Jahr 2018 wurde nun auch der Outdoor-Bereich komplett neu gestaltet. Am Mittwoch lud der Träger Kids & Co zur feierlichen Einweihung in kleiner Runde ein. Mit dabei waren unter anderem Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Linke), die für Spielplätze zuständige Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) und Jugendstadtrat Gordon Lemm (SPD).

mehr lesen

TVO: Schwebender Kreisel für Radfahrer und Fußgänger geplant


Neue Details zum Verkehrsprojekt

TVO: Schwebender Kreisel für Radfahrer geplant

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz hat am Dienstag Details zum Lückenschluss der Tangentialen Verbindung Ost (TVO) bekanntgegeben. Die Schnellstraße zwischen Wuhlheide und B1/B5 in Höhe der Märkischen Allee wird seit Jahrzehnten diskutiert. Sie soll die B158 nach Süden verlängern und dabei angrenzende Ortsteile wie Friedrichsfelde, Karlshorst, Biesdorf und Köpenick von Verkehr entlasten. 

mehr lesen

Plattenkind mit grünem Lifestyle


Mit Promis im Gespräch, Folge 94: Schauspielerin Julia Hartmann (34)

Plattenkind mit grünem Lifestyle

Julia Hartmann dürfte den meisten aus Kino-Komödien mit Matthias Schweighöfer wie „What a Man“ und „Schlussmacher“ bekannt sein. Außerdem sieht man sie regelmäßig in Krimis und Serien („Großstadtrevier“, „Wilsberg“, „Tatort“, „Jerks“, „Usedom-Krimi“). Was viele nicht wissen: Die sympathische Schauspielerin ist in Kaulsdorf-Nord aufgewachsen. Ein Gespräch über Kindheitserinnerungen, aktuelle Projekte, Umweltschutz und nachhaltiges Leben.

mehr lesen

Draußen spielt die Musik


Bezirksbürgermeisterin will zu mehr Open-Air-Kultur animieren

Draußen spielt die Musik

Kulturschaffende sind besonders krisengebeutelt. Jetzt haben Marzahn-Hellersdorfs Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und ihre Amtskollegen in Lichtenberg und Pankow eine Initiative gestartet, mit der Kreative animiert werden sollen, eine „einzigartige Open-Air-Saison für Kunst, Theater und Musik“ zu gestalten. 

mehr lesen

Wo sind die Lesben in Marzahn-Hellersdorf?


Interview mit Kathrin Schultz, Leiterin eines neuen queeren Projekts im Bezirk

Wo sind die Lesben in Marzahn-Hellersdorf?

Obwohl wir im Jahr 2020 leben, sind Frauen, die Frauen lieben, in unserer Gesellschaft noch immer kaum sichtbar – ob auf der Straße oder in den Medien, im Job, der Schule oder bei politischen Entscheidungen. Der Berliner Verein LesLeFam will das ändern. Er setzt sich für eine positive Wahrnehmung von Lesben und eine lebendige lesbische Infrastruktur ein – auch bei uns im Bezirk, wo gerade das Projekt „Lesben in Marzahn-Hellersdorf stärken!“ angelaufen ist. Symbolischer Auftakt war Mitte Mai vor dem Rathaus beim Hissen der Regenbogenfahne.

mehr lesen

"Schloss" kommt unter den Hammer


Zwangsversteigerung am 22. Juni 

"Schloss" kommt unter den Hammer

Das „1a Park Hotel Kaulsdorf“ wird am kommenden Montag, dem 22. Juni, am Amtsgericht Lichtenberg zwangsversteigert. Wer neuer Besitzer des im klassizistischen Stil gebauten „Schlosses“ an der Brodauer Straße werden will, muss mindestens 2,5 Millionen Euro lockermachen.

mehr lesen

Das Corona-Abi ist geschafft!


Zwei Schüler berichten von denkwürdigen Abschlussprüfungen

Das Corona-Abi ist geschafft!

Für Marvin Rathmann und Robin Ebelt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sie haben am Melanchthon-Gymnasium in Hellersdorf ihre Abiturprüfungen abgelegt – wegen Corona mit fast einmonatiger Verspätung. Jetzt, wo alles vorbei ist, können sie entspannt auf die denkwürdigen Wochen zurückblicken. 

mehr lesen

Porträts der Ostberliner Nachwendejugend


Neue Ausstellung im Biesdorfer Schloss zeigt Fotografien von Christine Fenzl

Porträts der Ostberliner Nachwendejugend

Bis 14. August hängt im Erdgeschoss des Biesdorfer Schlosses die Ausstellung „Land in Sonne – Porträts der Nachwendejugend Ostberlins“. Auf den Fotos sind Jugendliche aus Hellersdorf, Marzahn, Lichtenberg und Hohenschönhausen zu sehen.

mehr lesen

Gestatten: Marzahns neuer Müller


Simon Rehle (33) hat einen der schönsten Arbeitsplätze im Bezirk

Gestatten: Marzahns neuer Müller

Frischer Wind für die Mühle: Der Bezirk hat einen neuen Müller. Simon Rehle ist 33 Jahre alt, gelernter Bootsbauer und Industriekletterer. Im Dienst des Vereins Agrarbörse Deutschland Ost hält er Marzahns Wahrzeichen in Schuss. Künftig wird er auch Mehl mahlen und Hochzeitspaaren ein Zeremoniell nach Müller-Art bieten.

mehr lesen

Sie suchen weitere Nachrichten, Reportagen, Meldungen, Interviews?

Hier geht's zu unserem Artikel-Archiv.