„Die Hellersdorfer“ ist eine Berliner Lokalzeitung. Sie liefert seit 1990 Monat für Monat Nachrichten, Reportagen, Interviews, Hintergründe und Bilder aus Marzahn-Hellersdorf, erscheint aktuell in einer Auflage von 70.000 Exemplaren und wird in den Ortsteilen Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf verteilt. Darüber hinaus liegt die gedruckte Ausgabe in vielen öffentlichen Einrichtungen des gesamten Bezirks kostenlos zur Mitnahme aus.

Offene Kirche in Hellersdorf

"Eintreten, schauen, staunen" heißt es wieder jeden Sonntag von 11 bis 18 Uhr

Offene Kirche in Hellersdorf

Kirchen sind nicht nur Orte des Glaubens und der Religion, sondern auch architektonische Sehenswürdigkeiten, die oftmals eine spannende Geschichte bergen. Wie wäre es also vielleicht mal mit einem Sonntagsausflug in die Glauchauer Straße 7? Von 11 bis 18 Uhr öffnet die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf heute wieder ihre Pforten. Spaziergänger und Interessierte sind eingeladen, vorbeizukommen, die Kirche unter Beachtung der aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften anzuschauen, sich über die Aktivitäten der Gemeinde zu informieren oder einfach einen Moment der Ruhe zu genießen.

mehr lesen

Ab 18. Mai: Vollsperrung auf dem Hultschiner Damm

Fahrbahnsanierung zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße

Ab 18. Mai: Vollsperrung auf dem "Hultschi" 

Autofahrer aufgepasst: Wegen Bauarbeiten wird ein Teil des Hultschiner Damms vom 18. bis 21. Mai voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße. Hier muss die Fahrbahn dringend saniert werden. Die BVG-Busse verkehren wie gewohnt. 

mehr lesen

DRK öffnet das Gartentor für Familien und Nachbarn

Veranstaltung unter freiem Himmel am Weltrotkreuztag von 11 bis 16 Uhr

DRK öffnet am 8. Mai das Gartentor für Familien und Nachbarn

Am Samstag, den 8. Mai, lädt das Familien- und Nachbarschaftszentrum des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Berlin Nordost zum Tag der offenen Tür in die Sella-Hasse-Straße 19/21 ein. Von 11 bis 16 Uhr können Besucherinnen und Besucher in den Garten der Einrichtung kommen, um dort ein wenig Abwechslung vom Corona-Alltag zu genießen und sich über Angebote der Einrichtung zu informieren. Es gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. 

mehr lesen

Rundum saniertes Kulturforum wiedereröffnet

2,6 Millionen Euro flossen in das Bauprojekt

Rundum saniertes Kulturforum wiedereröffnet

Nach einer Rundumsanierung ist das Kulturforum Hellersdorf (Carola-Neher-Straße 1) am Mittwoch wiedereröffnet worden. Pandemiebedingt gab es einen digitalen Festakt mit Berlins Kultursenator Klaus Lederer, Marzahn-Hellersdorfs Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, Kulturstadträtin Juliane Witt (alle Linke) und weiteren Gästen.

mehr lesen

Müllproblem: BSR kümmert sich um noch mehr grüne Orte

Stadtreinigung ist jetzt auch im Biesdorfer Park und im Bürgerpark unterwegs

BSR kümmert sich um noch mehr grüne Orte

Die BSR hat die Reinigung von weiteren 33 Berliner Grün- und Erholungsanlagen übernommen. Zu den neuen Orten, die jetzt von den Männern und Frauen in Orange betreut werden, gehören auch der Biesdorfer Schlosspark und der Bürgerpark Marzahn. Für das bezirkliche Grünflächenamt ist das eine echte Entlastung. Die Mitarbeitenden können sich jetzt wieder verstärkt ihren eigentlichen Aufgaben widmen. 

mehr lesen

Das Lehmhaus wird neu verputzt

Freiwilliger Arbeitseinsatz auf dem Abenteuerspielplatz Wicke am 8. Mai

Das Lehmhaus wird neu verputzt

Wind und Wetter haben der Umweltstation Alpha II auf dem Abenteuerspielplatz Wicke in Marzahn-Nord (Schorfheidestraße 52) ziemlich zugesetzt. Nach einem SOS-Ruf der Spielplatzinitiative Marzahn rückte im Februar ein Bauunternehmen aus dem Nachbarbezirk Lichtenberg an, um die kaputte Dachrinne zu reparieren. Jetzt lassen es die Temperaturen zu, dass auch die Sanierung der schwer beschädigten Lehmfassade in Angriff genommen werden kann. Am Samstag, dem 8. Mai, treffen sich Freiwillige und Fachleute von 10 bis 17 Uhr zum Arbeitseinsatz.

mehr lesen

Geflüchtetenunterkunft in Biesdorf geschlossen

Am Standort im Brebacher Weg ist ein modularer Neubau geplant

Erstaufnahmeeinrichtung in Biesdorf geschlossen

Nach über fünf Jahren ist in der vergangenen Woche die Erstaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Menschen im Brebacher Weg geschlossen worden. Die verbliebenen Bewohner*innen sind in benachbarte Einrichtungen umgezogen. Das Haus, in dem bis 2015 die Psychiatrie des Vivantes Klinikums Kaulsdorf untergebracht war, wird abgerissen. An der Stelle soll in den kommenden Jahren eine moderne modulare Flüchtlingsunterkunft (MUF) entstehen. 

mehr lesen

Radschnellweg: Ab durch die Mitte bis nach Hönow

Machbarkeitsstudie zum Radschnellweg "Ost-Route" liegt vor

Ab durch die Mitte bis nach Hönow

Zwischen Spandau und Marzahn-Hellersdorf soll in den kommenden Jahren einer der längsten Radschnellwege Deutschlands entstehen. Für den östlichen Bereich der 38-Kilometer-Verbindung liegen nun die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor. Der untersuchte Abschnitt reicht vom S-Bahnhof Tiergarten bis zum U-Bahnhof Hönow. Bevor Radfahrende auf der Route allerdings bequem, sicher und möglichst ohne nervige Zwischenstopps von A nach B strampeln können, wird es noch eine ganze Zeit dauern. Baubeginn ist frühestens Ende 2024.

mehr lesen

Pflanzzeit in der Hellersdorfer Promenade

Am 29. April von 15 bis 18 Uhr

Pflanzzeit in der Hellersdorfer Promenade

Im März wurden die Patenschaftsbeete vorbereitet, jetzt geht es ans Pflanzen. Nachbar*innen und Interessierte sind eingeladen, am Donnerstag, den 29. April, zwischen 15 und 18 Uhr in die Hellersdorfer Promenade zu kommen, um dort Blumen und Saatgut zu tauschen und/oder junge Pflanzen in die Erde zu bringen. 

mehr lesen

Kinder und Jugendliche aus Marzahn-Hellersdorf starten ins Superwahljahr

Am 17. September dürfen Kinder und Jugendliche ihre Kreuzchen machen

Startschuss für die U18-Wahl gefallen

Neun Tage bevor die Erwachsenen zur Wahlurne gehen, sind erst einmal die Unter-18-Jährigen dran. In mitunter eigens geschaffenen Wahllokalen dürfen sie am 17. September ihre Kreuzchen machen. Am Ende des Tages werden die Stimmen ausgezählt und die Ergebnisse veröffentlicht. Spannend ist aber nicht nur die Abstimmung selbst, sondern auch und vor allem der Weg dorthin. Heute fiel der offizielle Startschuss für die U18-Wahl. Kinder und Jugendliche aus Marzahn-Hellersdorf haben dafür extra Wahlwerbespots gedreht und Plakate erstellt, die gerade online verbreitet werden.

mehr lesen

Teststellen im Bezirk: Das Netz wird dichter

Hier geht's zum Abstrich

Teststellen im Bezirk: Das Netz wird dichter

Das Theater am Park ist dabei, der Wellness-Anbieter „Salzlounge“ und das Spree Center ebenfalls. Baumärkte wie Hellweg an der B1 in Biesdorf und Hornbach an der Märkischen Spitze machen mit und seit einigen Tagen auch das Möbelgeschäft Porta in Mahlsdorf: Nachdem die Zahl der Corona-Testmöglichkeiten in Marzahn-Hellersdorf eine ganze Weile stagnierte, wird das Angebot nun allmählich ausgeweitet. Ganz frisch als Testzentrum hinzugekommen ist am Dienstag das Freizeitforum Marzahn.

mehr lesen

Vandalismus am Baukasten

Wer hat etwas gesehen?

Vandalismus am Baukasten

Der Baukasten neben dem U-Bahnhof Hellersdorf war schon häufiger Ziel von Vandalismus. Am Wochenende schlugen Unbekannte erneut zu. Bei der Tat wurden Fenster beschmiert und demoliert. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

mehr lesen

Mahlsdorfer Kita am Limit

Träger und Einrichtungsteam schreiben Brandbrief an Senatorin und Ministerin

Mahlsdorfer Kita am Limit

Ein Notbetrieb, der keiner mehr ist, Erzieherinnen und Erzieher, die auf dem Zahnfleisch kriechen, den Unmut der Eltern zu spüren bekommen und sich von der Politik im Stich gelassen fühlen: Die Kita „KiKu Kinderland Mahlsdorf“ ist am Limit. Mit einem offenen Brief haben sich der Geschäftsführer des freien Trägers und das Einrichtungsteam an Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Berlins Familiensenatorin Sandra Scheeres (beide SPD) gewandt. 

mehr lesen

Ausbildungs- und Studienmesse wird ins Netz verlegt

Digitaler "Career compass" am 17. Juni 

Karrieremesse wird ins Netz verlegt

Die Ausbildungs- und Studienmesse „career compass“ findet am 17. Juni digital statt. © JenkoAtaman, Adobe Stock
Die Ausbildungs- und Studienmesse „career compass“ findet am 17. Juni digital statt. © JenkoAtaman, Adobe Stock

Im letzten Jahr musste die regionale Ausbildungs- und Studienmesse „career compass“ wegen Corona nur wenige Tage vor dem Start abgesagt werden. Diesmal fiel die Entscheidung früher: Heute hat das Regionalmanagement für die Metropolregion Ost bekanntgegeben, dass die für den 18. und 19. Juni geplante Veranstaltung erneut ausfallen muss. Es wird aber ein Ersatzformat im Internet geben.

mehr lesen

Friedrich-Schiller-Grundschule: Ende der Turnhallen-Sperrung in Sicht

Wegen statischer Probleme ist das Gebäude seit letztem Herbst dicht

Friedrich-Schiller-Grundschule:

Ende der Turnhallen-Sperrung in Sicht

Die Sporthalle der Friedrich-Schiller-Grundschule (An der Schule 13-17) in Mahlsdorf ist nicht erst seit gestern hochgradig sanierungsbedürftig. Als im vergangenen Herbst nach einer routinemäßigen Statikuntersuchung die Halle komplett geschlossen werden musste, kam das für viele dann aber doch überraschend. Monatelang war unklar, wann am Standort wieder Sport stattfinden kann. Nun heißt es, die Halle soll spätestens zum neuen Schuljahr wieder nutzbar sein. 

mehr lesen

Aufräumaktion auf Spielplätzen geht weiter

Quartiersmanagement lädt zur Anlage vor den Sonnenblumenhäusern ein

Aufräumaktion auf Spielplätzen geht weiter

Am Donnerstag, dem 22. April, lädt das neue Quartiersmanagement Alte Hellersdorfer Straße erneut alle Anwohnerinnen und Anwohner zur Aufräumaktion auf einem der Spielplätze im Kiez ein. Nach dem ersten erfolgreichen Arbeitsein­satz an der Mittenwalder Straße Ende März geht es nun zum Spielplatz an den Sonnenblumenhäusern in der Zossener Straße.

mehr lesen

Abstimmen und Daumen drücken für Hermine Fuckel

Die Elfjährige kann Berlins Nachwuchssportlerin des Monats werden

Abstimmen und Daumen drücken für Hermine

Noch nie in der Geschichte der Wahl zu Berlins Nachwuchssportler*in des Monats ist es einer Sportakrobatin gelungen, den Titel zu gewinnen. Das könnte sich im Mai ändern, denn der Olympiastützpunkt Berlin hat Hermine Fuckel vom TuS Hellersdorf nominiert. Mit einer beeindruckenden Vorstellung beim internationalen ABC-Wettkampf, den sie als zweitbeste Deutsche in ihrer Altersklasse beendete, hat die 11-Jährige auf sich aufmerksam gemacht.

mehr lesen

Dreistündiger Streifzug durchs Siedlungsgebiet

Digitale Einwohner*innenversammlung für Mahlsdorf, Kaulsdorf und Biesdorf

Streifzug durchs Siedlungsgebiet

Um in der Pandemie den Bewohner*innen aus sicherer Entfernung einen breiten Überblick über die Lage und Entwicklungen in ihren Kiezen zu geben, hat das Bezirksamt seine Einwohnerversammlungen vorerst ins Internet verlagert. Nach dem erfolgreichen Start des Formats Mitte März gab es nun die zweite derartige Veranstaltung. Diesmal ging es nicht um Marzahn, sondern ums Siedlungsgebiet. Am 28. Mai ist Hellersdorf an der Reihe.

mehr lesen

Lehrlinge kochen für den Take-Away-Service

Alt-Marzahn: Das "grips" hat wieder ein Ausbildungsrestaurant mit Mittagstisch

Lehrlinge kochen für den Take-Away-Service

Professionell kochen lernen ist in Pandemiezeiten problematisch, denn viele Hotels und Restaurants sind momentan geschlossen und kämpfen ums Überleben. Bei der Akademie für Berufsförderung und Umschulung, kurz ABU gGmbH, aber dürfen die Azubis noch in der Küche stehen und an den Töpfen beweisen, was sie drauf haben. Ihr Arbeitsplatz ist das „grips“ im alten Marzahn. Für den Mittagstisch, der dort seit Februar immer montags bis freitags angeboten wird, bereiten die angehenden Köchinnen und Köche alle Speisen frisch zu. Corona-bedingt gibt es die Gerichte erst mal nur zum Mitnehmen.

mehr lesen

Was kommt denn da auf Hauseigentümer zu?

CDU und VDGN informierten online über die geplante Solardach-Pflicht

Was kommt denn da auf Hauseigentümer zu?

Im Siedlungsgebiet geht ein neues Schreckgespenst um. Spätestens seitdem der Entwurf für das Berliner Solargesetz beschlossen wurde, blicken viele Eigenheimbesitzer*innen mit Sorge in Richtung Jahr 2023. Denn von da an sollen sie verpflichtet werden, mindestens 30 Prozent ihrer Dachfläche mit Solarmodulen zu belegen – ganz gleich ob neu gebaut wird oder nur eine Dachsanierung ansteht.

mehr lesen

Sie suchen weitere Nachrichten, Reportagen, Meldungen, Interviews?

Hier geht's zu unserem Artikel-Archiv.