Hauszustellung in Mahlsdorf, Kaulsdorf und Hellersdorf • Auflage: 70.000 Exemplare


Seilbahn und Olympiasiegerin starten in die Wintersaison

Ab 14.12. wird wieder gegondelt // Weltcup-Auftakt für Mariama Jamanka

Wintersaisonstart für Seilbahn und Bobpilotin

Seit dem 4. November stehen die Seilbahn und die Natur-Bobbahn wegen Revisions- und Wartungsarbeiten still. Aber nicht mehr lange: Ab 14. Dezember soll wieder die Post abgehen. Gemeinsam mit Bob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka hat der Betreiber beider Anlagen, die Leitner Seilbahn Berlin GmbH, schon jetzt die Wintersaison eingeläutet.

mehr lesen

Stolpersteine für Marie-Luise und Carl Hotze aus Kaulsdorf

Marie-Luise und Carl versteckten Verfolgte des Nazi-Regimes bei sich zu Hause

Stolpersteine für Ehepaar Hotze aus Kaulsdorf

Millionen Menschen sind zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet worden. Viele von ihnen waren Juden, Homosexuelle, politische Gegner des Regimes, Menschen mit Behinderungen, Zeugen Jehovas, Sinti und Roma. Unter dieser unfassbaren Zahl verschwinden Namen und einzelne Schicksale. Der Künstler Gunter Deming hat einen Weg gefunden, Opfer der NS-Diktatur dieser Anonymität zu entreißen. Er verlegt Stolpersteine. 

mehr lesen

Es weihnachtet sehr in Marzahn-Hellersdorf

Unsere Veranstaltungstipps für die besinnlichste Zeit des Jahres

Es weihnachtet sehr in Marzahn-Hellersdorf

Pünktlich zum Adventswochenende starten in Marzahn-Hellersdorf die ersten Weihnachtsmärkte und -veranstaltungen. Den Auftakt macht heute Nachmittag der Feurige Advent auf dem Victor-Klemperer-Platz und im Freizeitforum Marzahn. Die Nachbarschaft trifft sich dort bei Live-Musik, heißen Getränken und lecker Essen. Es gibt zahlreiche Mitmachangebote, Lesungen, Bastel- und Schminkstände. Um 17 Uhr werden die Lichter des großen Weihnachtsbaums angeknipst und für 18.30 Uhr ist eine Feuershow angekündigt.

mehr lesen

Infos zur „Nacht der Solidarität“

FreiwilligenAgentur stellt am 28. November um 17 Uhr die Aktion vor

Infos zur "Nacht der Solidarität"

Wie viele Menschen leben in Berlin auf der Straße? Wie alt sind diese Leute und woher kommen sie? Antworten auf diese Fragen soll die „Nacht der Solidarität“ liefern, bei der vom 29. zum 30. Januar 2020 erstmals in der Hauptstadt die Zahl der Obdachlosen ermittelt wird. Geplant ist, dass bis zu 2.000 Freiwillige in Teams ausschwärmen, um alle Menschen, die in dieser Nacht ohne Dach über dem Kopf sind, zu zählen und zu befragen.

mehr lesen

Maria Mallé gefällt Marzahn

Der Bezirk ist zum Lebensmittelpunkt des Metropol-Stars geworden

Maria Mallé gefällt Marzahn

Fast drei Jahrzehnte lang gehörte sie zum Ensemble des altehrwürdigen Metropol-Theaters an der Friedrichstraße. Sie schaffte den Durchbruch in der Rolle der Julie in „Showboat“, verkörperte eindrucksvoll die Titelheldin in „Hallo, Dolly!“ und brillierte in „Cabaret “als attraktive Nachtklubsängerin Sally Bowles. Darüber hinaus tourte Maria Mallé mit ihren Solo-Programmen durch die Republik und unternahm sogar einige Ausflüge vor die Kamera („Claire Berolina“, „Melanios­ letzte Liebe“). Ihr Herz aber schlägt bis heute für die Bühne. „Ich brauche wohl das Publikum“, sagt die gebürtige Österreicherin.

mehr lesen

In Mahlsdorf sind die Waschbären los

Neu gegründeter Verein kommt bei jungen Familien voll gut an

In Mahlsdorf sind die Waschbären los

Es ist Donnerstagnachmittag und in der Sporthalle der neuen Mahlsdorfer Oberschule (An der Schule 41-59) herrscht Gewusel. Auf einem der drei Felder ist eine kleine Gerätelandschaft aus Matten, Barren, Hockern, Ringen und Bänken aufgebaut. Gemeinsam mit ihren Mamas und Papas nehmen kleine Kinder den Parcours neugierig unter die Lupe. Sie krabbeln, klettern, hopsen, hangeln, balancieren und haben sichtlich Spaß daran, die einzelnen Stationen zu erobern.

mehr lesen

1.500 neue Wohnungen im Herzen Hellersdorfs

Rund um das Stadtgut lässt die Gesobau einen neuen Kiez entstehen

1.500 Wohnungen im Herzen Hellersdorfs

Südlich der Zossener Straße zwischen Kastanienallee und der Alten Hellersdorfer Straße werden sich bald die Kräne drehen. Die landeseigene Gesobau will dort ein komplett neues Quartier mit 1.500 Wohnungen und Gewerbe hochziehen. Im Herzen des Areals liegt das Stadtgut Hellersdorf.

mehr lesen

„Zuerst war es mehr ein Helfersyndrom“

Dieses Mal in unserer Rubrik "Einfach machen": Monika Schulz-Pusch

"Zuerst war es mehr ein Helfersyndrom"

Monika­ Schulz-Pusch – ihr Name ist eng mit der Sanierung des Gutshauses Mahlsdorf (Hultschiner Damm 333) und dem Museumsbetrieb der größten Gründerzeitsammlung Europas­ verbunden. Vielfach hat sie ihr Talent für Problemlösungen unter Beweis gestellt. Nun aktiviert die 68-jährige Geschäftsführerin und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Gutshaus Mahlsdorf e. V. einen gleitenden Generationswechsel.

mehr lesen

Schulleiterin appelliert an Anwohner

Geplante Sporthalle war das Top-Thema eines Infoabends in Kaulsdorf

Schulleiterin appelliert an Anwohner

Die Plätze in der alten Mensa der Kaulsdorfer Ulmen-Grundschule reichten nicht ganz aus – so groß war das Interesse an der Einwohnerversammlung, zu der Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und der Abgeordnete Kristian Ronneburg (beide Linke) im November geladen hatten. Zwei Stunden lang wurde über die neuesten Entwicklungen im Ortsteil informiert und diskutiert.

mehr lesen

Wenn Bäume gefällt werden müssen

Andreas Lemmer vom Straßen- und Grünflächenamt klärt auf

Wenn Bäume gefällt werden müssen ...

Wenn Bäume aus dem Straßenland verschwinden, kochen schnell die Emotionen hoch. Die einen sind froh, dass kein Laub mehr auf ihr Grundstück fällt oder der „Störenfried“ vor ihrer Einfahrt vor der Einfahrt nicht länger die Sicht beim Ein- und Ausparken behindert.

Anderen blutet das Herz, wenn die Mitarbeiter des Grünflächenamts mit der Motorsäge anrücken.

mehr lesen

Mutter von Schulschwänzer vor Gericht

Seit 2 Jahren hat der 15-Jährige keinen Klassenraum mehr von innen gesehen

Mutter von Schulschwänzer vor Gericht

Die Mutter weckte ihren Sohn am Morgen und begleitete ihn nicht selten bis zur Schule. Lukas* aber schwänzte immer hartnäckiger. Erst Stunden, dann Tage, schließlich Wochen und Monate. Er war 13 Jahre, als er Ende 2017 den Schulbesuch gänzlich einstellte. Knapp zwei Jahre später muss nun seine Mutter die Anklagebank drücken.

mehr lesen

Partnerschaftsgewalt: Jeden dritten Tag stirbt eine Frau

Partnerschaftsgewalt: Zahl der Fälle in Deutschland gestiegen

Jeden dritten Tag muss eine Frau sterben

Jeden Tag ein Tötungsversuch, jeden dritten Tag ein Mord: In Deutschland ist die Zahl der Übergriffe auf Frauen durch ihren Partner oder Ex-Partner gestiegen. Anlässlich des heutigen „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ hat Bundesministerin Franziska Giffey (SPD) die neuesten Zahlen präsentiert.

mehr lesen

Gräber, die Geschichte(n) erzählen

Auf dem Kaulsdorfer Friedhof ruhen auch einige bekannte Persönlichkeiten

Gräber, die Geschichte(n) erzählen

Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag: Der November ist der Monat des Gedenkens. Den Abschluss bildet morgen (24.11.) der Totensonntag, den die evangelischen Christen jedes Jahr am letzten Sonntag vor dem 1. Advent begehen, um der Verstorbenen zu gedenken. Hinterbliebene nehmen die stillen Gedenktage häufig zum Anlass, um die Ruhestätten ihrer Lieben besonders schön herzurichten. Wer sich Zeit für einen Gang über die Friedhöfe in unserem Bezirk nimmt, kann aber noch mehr entdecken als liebevoll gestaltete Arrangements.

mehr lesen

Wie man dem plötzlichen Herztod ein Schnippchen schlägt

Heute ist von 15 bis 17 Uhr Kaulsdorfer Herztag 

Den plötzlichen Herztod verhindern

Er kommt aus heiterem Himmel und reißt innerhalb weniger Minuten auch Menschen aus dem Leben, die eigentlich dachten, sie seien gesund. 65.000 Deutsche erleiden jedes Jahr einen plötzlichen Herzstillstand. 60.000 sterben daran. Warum viel mehr Betroffene gerettet werden könnten, wer gefährdet ist und welche Diagnose- und Therapiemöglichkeiten­ es gibt, darüber wird im November bundesweit im Rahmen der alljährlich stattfindenden Herzwochen informiert. Auch das Vivantes Klinikum Kaulsdorf beteiligt sich wieder mit einer eigenen Veranstaltung an der Aufklärungskampagne.

mehr lesen

Unsere Wochenend-Tipps für Marzahn-Hellersdorf

Was ist heute und morgen im Bezirk los?

Wochenend-Tipps für Marzahn-Hellersdorf

Kino oder Familienfest, klassische Musik oder Rap-Konzert, Schach spielen oder Fußball gucken, Ausstellung oder Lesung – worauf haben Sie am Wochenende Lust? Der Veranstaltungskalender des Bezirks gibt jedenfalls wieder einiges her. Hier ist unsere Auswahl für den 16. und 17. November.

mehr lesen

Grünes Licht für die neue Elsenschule

Senat und Bezirk haben nach monatelangem Hickhack eine Einigung erzielt

Grünes Licht für die neue Elsenschule

Nun also doch: An der Elsenstraße kann die dringend benötigte Grundschule gebaut werden. Darauf haben sich der Bezirk und das Land Berlin Anfang der Woche verständigt. Zuvor hatte es wegen möglicher Geruchsbelästigungen durch den benachbarten ALBA-Recyclinghof monatelang Streit um die Eignung des Grundstücks als Schulstandort gegeben.

mehr lesen

Nächste Containerunterkunft geschlossen

Tempohomes in der Dingolfinger Straße wurden wie geplant leergezogen

Nächste Containerunterkunft geschlossen

Die Flüchtlingsunterkunft in der Dingolfinger Straße 3–5a in Biesdorf ist wie angekündigt leergezogen und geschlossen worden. Das hat das Bezirksamt gestern bekannt gegeben. Die nebeneinander platzierten Wohncontainer, auch Tempohomes genannt, beherbergten zuletzt 178 Menschen, darunter zahlreiche Kinder und Familien. Viele von ihnen lebten dort bereits seit der Eröffnung des Standortes im August 2017. Durch den Betreiber Hero Zukunft GmbH, Projektträger und Initiativen sowie engagierte Ehrenamtliche erfuhren sie in den vergangenen Jahren Unterstützung und Integrationsberatung.

mehr lesen

Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Alles gut gegangen:

Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft

Um 14.51 Uhr hallte ein lauter Knall durch die Siedlung. Wenig später meldete der Kampfmittelräumdienst Vollzug: Die in Hellersdorf bei Bauarbeiten entdeckte amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist entschärft worden. Der erfahrene Polizei-Feuerwerker Matthias Kotulla (50) war wie immer cool geblieben. In rund 90 Minuten hatte er gemeinsam mit seinem Team den 250 Kilogramm schweren Blindgänger unschädlich gemacht. Dafür mussten die beiden Zünder der Bombe entfernt und gesprengt werden. „Es gab keine Besonderheiten“, alles sei nach Plan gelaufen, berichtete Kotulla nach getaner Arbeit.

mehr lesen

Martinsfest in Hellersdorf

Gemeinsames Singen, Laternenumzug, Markt und Lagerfeuer

Martinsfest in Hellersdorf

An vielen Orten in Europa feiern die Menschen am heutigen 11. November Martinstag – auch in Hellersdorf. Hier erinnert die Evangelische Kirchengemeinde gemeinsam mit verschiedenen Partnern an den Heiligen Martin, der im vierten Jahrhundert römischer Legionär und später Bischof der französischen Stadt Tours war.

mehr lesen

Weltkriegsbombe wird am Montag entschärft

250 Kilogramm schwerer Blindgänger bei Bauarbeiten in Hellersdorf entdeckt

Weltkriegsbombe wird am Montag entschärft

Von der Weltkriegsbombe in Hellersdorf geht keine unmittelbare Gefahr aus. Sie soll daher erst am Montagvormittag unschädlich gemacht werden. Das hat die Berliner Polizei mitgeteilt. Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper war am 7. November gegen 11 Uhr bei Bauarbeiten zum Vorschein gekommen. Spezialisten haben den explosiven Fund untersucht. Mehrere Stunden lang war der Bereich um die Alte Hellersdorfer Straße zwischen Spremberger und Cottbusser Straße in beide Richtungen gesperrt.

mehr lesen

Neue Räume für die Schule am Rosenhain

In der Klingenthaler Straße wurde ein besonderer Ergänzungsbau eingeweiht

Neue Räume für die Schule am Rosenhain

Auf dem Gelände der Hellersdorfer Schule am Rosenhain (Klingenthaler Straße 32) ist heute Morgen ein neues Gebäude feierlich eröffnet worden. Marzahn-Hellersdorfs Bildungsstadtrat Gordon Lemm (SPD) sprach von einem „besonderen Tag für eine besondere Schule“, denn das Haus wurde speziell als Lernort für Kinder mit dem Förderbedarf „Geistige Entwicklung“ konzipiert. 

mehr lesen

Schöne neue Einkaufswelt in Mahlsdorf

Heute Nachmittag um 16 Uhr eröffnet Rewe seinen Markt am Bahnhof

Schöne neue Einkaufswelt in Mahlsdorf

Der Vorlauf für das Bauprojekt hatte es in sich, aber jetzt ging alles ganz flott: Keine vier Monate nach dem Richtfest wird heute Nachmittag (6.11.) um 16 Uhr der neue Rewe in der Hönower Straße eröffnet. Auf knapp 2.000 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet der Markt Platz für mehr als 15.000 Artikel und verfügt über eine Salat- und Sushi-Bar, ein Bistro mit 40 Plätzen, eine große Obst- und Gemüseabteilung sowie verschiedene Bedientheken. Wer nicht so viel Zeit hat, durch die schmucken Gänge zu schlendern, kann seine Einkäufe online tätigen und anschließend vor Ort abholen.

mehr lesen

Die Linke hat einen neuen Bezirksvorstand

Kristian Ronneburg im Amt des Vorsitzenden bestätigt

Die Linke hat einen neuen Bezirksvorstand

Am vergangenen Sonntag hat der Bezirksverband der Marzahn-Hellersdorfer Linken bei seiner 7. Hauptversammlung turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Kristian Ronneburg wurde mit rund 96 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Marina Richter-Kastschajewa, Geschäftsführerin der Linksfraktion in der BVV, steht ihm als Stellvertreterin zur Seite.

mehr lesen

Infoabend zum Baugeschehen in Hellersdorf

Stadtgut Hellersdorf, Tangermünder und Stendaler Straße

Infoabend zum Baugeschehen in Hellersdorf

Im Quartier rund um die Hellersdorfer Promenade entstehen derzeit zahlreiche neue Wohnungen. Viele weitere kommen in den nächsten Jahren hinzu. Besonders die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gesobau legt sich hier ins Zeug. Vertreter*innen des Unternehmens werden am Donnerstag, dem 7. November, die wichtigsten Neubauvorhaben im Kiez der Öffentlichkeit vorstellen und dazu Fragen beantworten.

mehr lesen

Punkteteilung im Derby

Fortuna Biesdorf und Eintracht Mahlsdorf haben sich 3:3 getrennt

Punkteteilung im Derby

Sechs Tore, vier Platzverweise und kein Sieger: Das langersehnte Marzahn-Hellersdorfer Derby in der Berlin-Liga zwischen Fortuna Biesdorf und Eintracht Mahlsdorf am Samstagnachmittag bot den 125 Zuschauern im Stadion am Grabensprung beste Unterhaltung und Spannung bis zum Schluss. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 3:3 – ein Unentschieden, mit dem die Fortunen sicher besser leben können als Mahlsdorf.

mehr lesen

Demo genehmigt: Friday for Kiekemal am 8.11.

Mahlsdorfer Schulen sind am Limit // Eltern gehen auf die Straße

Demo genehmigt: Friday for Kiekemal am 8.11.

Die Grundschulen im Siedlungsgebiet sind am Limit und echte Entlastung ist nicht in Sicht, denn der Bezirk tritt (wie berichtet) bei der geplanten Reaktivierung des Schulstandorts an der Elsenstraße weiterhin auf der Stelle. Den Eltern der extrem überfüllten Kiekemal-Grundschule reicht es jetzt. Sie haben unter dem Motto „Friday for Kiekemal“ zur Demo aufgerufen, um erneut lautstark auf das Schulplatz-Dilemma aufmerksam zu machen und die Verantwortlichen im Bezirksamt und im Senat zu schnelleren Entscheidungen zu drängen. Dafür wird am Freitag, dem 8. November, ab 7.15 für etwa eine halbe Stunde der vielbefahrene Hultschiner Damm lahmgelegt.

mehr lesen

Konzerte, Kino, Kunst und noch viel mehr

Unsere Veranstaltungstipps für das kommende Wochenende

Konzerte, Kino, Kunst und noch viel mehr

Auch am ersten November-Wochenende kann sich der Veranstaltungskalender für Marzahn-Hellersdorf sehen lassen. Während am Freitag die englische Band Birdeatsbaby und am Samstag Silent Running den Konzertklub Kiste rocken, schlagen die beiden Ausnahme-Cellisten Philip Graham und Jonas Palm am Samstagnachmittag in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten etwas ruhigere Töne an. Außerdem gibt es verschiedene Angebote für Familien und ein Derby, auf das sich Fußballfans aus dem Bezirk schon seit Saisonbeginn freuen – nein, die Rede ist nicht von Union gegen Hertha. 

mehr lesen

Was es heißt, alleinerziehend zu sein

Im Gespräch: Adriana Kolliski und Janet Lejcek

Was es heißt, alleinerziehend zu sein

Nirgendwo in Berlin leben so viele Alleinerziehende wie in Marzahn-Hellersdorf. 13.700 Familien im Bezirk sind Ein-Eltern-Familien. Das heißt, in etwa 40 Prozent der Haushalte wachsen Kinder und Jugendliche bei nur einem Elternteil auf – meist ist das die Mutter. Wer allein für den Nachwuchs sorgen muss, leistet unfassbar viel: für die Kinder da sein, den Haushalt schmeißen, im Job funktionieren, Stress mit dem Ex-Partner aushalten, Behördengänge, Arztbesuche, Kitaplatzsuche ... Ganz oft ist auch das Geld knapp. Alleinerziehende und ihre Kinder sind sehr viel häufiger von Armut bedroht als der Rest der Bevölkerung.

mehr lesen

Wohnungsbauprojekt ist vom Tisch

Alter Güterbahnhof Kaulsdorf: Eigentümer muss seine Pläne ändern

Wohnungsbauprojekt ist vom Tisch

Noch immer liegt das Gelände des alten Kaulsdorfer Güterbahnhofs am Wilhelmsmühlenweg brach. In den letzten Jahren wechselte das knapp 9.000 Quadratmeter große Grundstück mehrfach den Besitzer. Zuletzt wollte die CASADA GmbH aus Berlin-Schöneberg dort ein Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage und Parkplätzen errichten. Doch daraus wird nichts. Anfang des Jahres hat der Bezirk den Bauantrag des Projektentwicklers versagt, weil das Vorhaben mit überwiegend Wohnraum im Kerngebiet nicht genehmigungsfähig war.

mehr lesen

Erna Abel hat 106. Geburtstag gefeiert

Herzlichen Glückwunsch und Hut ab vor dieser tollen Jubilarin

Erna Abel hat 106. Geburtstag gefeiert

Diese Frau ist der Wahnsinn. Am 28. Oktober hat Erna Abel ihren 106. Geburtstag gefeiert. Als die Wahl-Marzahnerin 1913 das Licht der Welt erblickte, regierte noch Kaiser Wilhelm II. und in den USA lief das erste Auto vom Fließband.

mehr lesen